o2 Free Unlimited ab sofort ohne Vertragslaufzeit möglich – Samsung Galaxy S10/S10+ kann vorbestellt werden

| 19:22 Uhr | 1 Kommentar

Mit seinen o2 Free Tarifen deckt der Mobilfunkanbieter nahezu alle Kundenbedürfnisse ab. Ihr entscheidet euch zwischen dem o2 Free S, o2 Free M, o2 Free L und o2 Free Unlimited. Für den Unlimited Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es nun eine kleine aber feine Neuerung. Dieser Tarif kann ab sofort auch ohne Vertragslaufzeit gebucht werden.

o2 Free Unlimited ab sofort ohne Vertragslaufzeit möglich

Für gewöhnlich schließen Kunden einen Handyvertrag über 24 Monate ab. Allerdings gibt es auch Anwender, die flexibel bleiben und einen Vertrag ohne Laufzeit eingehen möchten. Für diese Flexibilität wird für gewöhnlich ein kleiner monatlicher Aufschlag berechnet. Dies ist auch bei o2 der Fall.

Bisher könntet ihr die Tarife o2 Free S, o2 Free M und o2 Free M in der Flex Option ohne Laufzeit gebucht werden. Dies ist ab sofort auch beim o2 Free Unlimited der Fall. Der o2 Free Unlimited bietet euch unbegrenztes Highspeed-Volumen mit LTE Max, eine Telefon- und SMS-Flatrate, sowie EU-Roaming mit 23GB. Dieser Tarif kostet mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten 59,99 Euro monatlich. Möchten ihr diesen ohne Laufzeit buchen, so werden 64,99 Euro fällig.

Samsung Galaxy S10/S10+ kann vorbestellt werden

Samsung hat das Galaxy S10/S10+ im Rahmen eines Unpacked Events vorgestellt. Gleichzeitig wurde die Vorbestellmöglichkeit eröffnet und so nimmt auch o2 ab sofort Vorbestellungen entgegen. Kunden, die eins der neuen Galaxy Smartphones bis zum 07.03.2019 vorbestellen, erhalten die Galaxy Earbuds kostenlos hinzu.

In unseren Augen eignen sich insbesondere der o2 Free M und der o2 Free L, da diese beiden Tarife die meisten Bedürfnisse abdecken. Im o2 Free L erhaltet ihr beispielsweise 30 Highspeed-Volumen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • S1

    Man kann nicht switchen, wenn man noch Vertragslaufzeit hat, oder? Auch nicht, wenn es im Tarif ohne Vertragslaufzeit für o2 mehr Geld bringen würde?

    24. Feb 2019 | 9:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.