Apple engagiert Molly Thompson als „Chefin für Dokumentation“

| 22:29 Uhr | 0 Kommentare

Apple baut sein Team für Eigenproduktionen aus. Wie nun bekannt wird, hat der Hersteller Molly Thompson, Gründerin von A&E Indie Films, als neue Chefin für Dokumentationen angeheuert. Bei A&E Indie Films handelt es sich um die Produktionsfirma von A&E Networks.

Molly Thompson: Neue Chefin für Dokus bei Apple

Wie Variety berichtet, begrüßt Apple eine neue Mitarbeiterin auf der Gehaltsliste. Konkret handelt es sich um Molly Thompson. Die Managerin gründete und führte nicht nur A&E Indie Films, sondern agierte auch als „Head of Documentary Films“ bei A&E Networks.

Apple setzt auf ein umfangreiches Team für Video-Inhalte in Culver City, Los Angeles. Der Hersteller hat sich bis jetzt die Rechte für Dutzende von Fernsehsendungen und eine Handvoll Dokumentarfilme gesichert. Mit Molly Thompson möchte Apple sein Angebot an Dokus deutlich verbessern.

Zu den aktuellen Dokumentationen von Apple gehören zwei Projekte mit Oprah, die sich auf psychische Gesundheit und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz konzentrieren, sowie „The Elephant Queen“, eine Dokumentation über eine Elefantenmatriarchin, die ihre Herde zu einem neuen Wasserloch führt.

Apple hat Apple TV+ im März angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Plattform für Eigenproduktionen, bei der Apple kreative Storyteller vereint. Im Herbst geht Apple TV+ an den Start.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.