Apple Card: Mitarbeiter testen bereits die Kreditkarte und sind begeistert

| 14:55 Uhr | 1 Kommentar

Apple und Goldman Sachs wollen mit der Apple Card den Verbrauchern eine einfach zu bedienende Kreditkarte anbieten, die über das iPhone verwaltet wird. Wie Goldman Sachs CEO David Solomon erklärt, wird der Service bereits getestet. Dabei ist er mit dem Feedback äußerst zufrieden.

Tester sind begeistert

Einfachheit, Transparenz und Datenschutz – das sind die Stichworte, mit denen Apple die erste Kreditkarte aus eigenem Hause beschreibt. Die Apple Card ist in die Wallet App auf dem iPhone integriert und bietet den Kunden ein vertrautes Erlebnis mit Apple Pay und die Möglichkeit, die Karte direkt auf dem iPhone zu verwalten. Dabei sollen viele Punkte die Nutzung vereinfachen. So wurde der Antragsprozess vereinfacht, die Gebühren abgeschafft und das Maß an Datenschutz und Sicherheit erhöht. Damit diese hohen Ziele beim Endkunden funktionieren, betreibt Apple und Goldman Sachs einen Beta-Test.

Im Gespräch mit CNBC erklärte Solomon, dass er bereits jetzt von dem reibungslosen Umgang mit der Apple Card begeistert ist. Weiterhin sei das Feedback der Beta-Tester sehr vielversprechend, weswegen er auch davon ausgeht, dass man die großen Erwartungen erfüllen kann:

„Es läuft gerade die Beta-Phase; es gibt einige Mitarbeiter bei Goldman Sachs und einige Mitarbeiter von Apple, die die Karte verwenden. Ich benutze die Karte, ich mag die Art und Weise, wie sie funktioniert. Ich mag die Einfachheit, den reibungslosen Ablauf, wenn es darum geht, Rechnungen zu bezahlen, zu sehen, was man ausgegeben hat, die Benutzerfreundlichkeit.“

Vor kurzem haben wir dank Vollzeit-Leaker Ben Geskin bereits einen Blick auf eine der ersten Apple Cards werfen können. Seinen Namen hat er übrigens per Photoshop auf der Kreditkarte platziert.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Christian

    Die wäre für mich interessant, wenn die Kreditkarte als Deferred Debit aufgesetzt wäre. Ansonsten kenne ich monatliche Abbuchungen, da es zu unübersichtlich ist.

    12. Jun 2019 | 20:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.