„apps.apple.com“: Apple führt Transformation der iTunes-Marke weiter fort

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

iTunes wird in Rente geschickt. macOS Catalina ersetzt iTunes durch drei ganz neue Apps, die es für Mac Benutzer viel einfacher und besser machen, wie sie ihre Lieblingsmusik, TV-Sendungen, Filme und Podcasts entdecken und genießen. Ähnlich verhält es sich bereits seit längerem auf dem iPhone und iPad. Nun geht Apple den nächsten kleinen Schritt der Transformation.

URLs werden weiter umbenannt

Ruft man eine iOS- oder Mac-App im Web auf, so bemerkt man, dass sich die dahinterstehende URL verändert hat. Bis dato nutzte Apple eine URL, die wie folgt startete „itunes.apple.com“. Ab sofort setzt der Hersteller auf „apps.apple.com“.

Diese Umstrukturierungsmaßname hatte Apple bereits vor der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) eingeläutet. Podcasts- und Musik-URLs wurden bereits umgestellt. Die URLs für Filme und TV-Serien sind noch unverändert. Aber auch dort wird Apple sicherlich in den kommenden Wochen Hand anlegen.

macOS Catalina ist für Herbst 2019 angekündigt. Bis dahin wird Apple sicherlich noch einige Anpassungen vornehmen, um die iTunes Marke ganz verschwinden zu lassen. Mit einem Support Dokument hat Apple alle wichtigen Informationen für den Übergang zusammengetragen. (via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.