Gold-AirPods: Wie aus den AirPods „AirGolds“ werden [Video]

| 15:33 Uhr | 1 Kommentar

Nachdem Apple zum Start der Apple Watch mit einem 18-Karat Gold Luxusmodell versucht hatte, in das Modegeschäft zumindest einmal reinzuschnuppern, haben wir aus dieser Richtung nichts mehr gehört. Jetzt macht jedoch ein Juwelier auf sich aufmerksam, der das Gold zurückholt. Dieses Mal jedoch für die AirPods, die nun in 18-karätigem Gold erstrahlen.

„AirGolds“ im Video

Pablo Cimadevila ist Apple-Fan und mag offensichtlich Gold. Somit hat sich der Juwelier und Goldschmied einem ganz besonderen Projekt gewidmet, in dem er sich kurzerhand ein Paar goldene AirPods kreieren wollte. Ganz so einfach war der Herstellungsprozess dann doch nicht, wie er uns in einem ausführlichen Video zeigt.

Das weiße Kunststoffgehäuse musste in einem aufwändigen Prozess durch 18-karätiges Gold ersetzt werden. Aus den Plastikteilen erstellte Cimadevila eine Gussform, in der anschließend die Gold-Gehäuse für die AirPods entstanden. Nachdem das neue Äußere poliert wurde und wieder das alte Innenleben hatte, waren die „AirGolds“ fertig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist wahrlich einzigartig.

Als Inspiration für das 18-Karat-Gehäuse nennt Cimadevila Apples Think Different-Kampagne, mit der das Unternehmen von 1997 bis 2002 seine Produkte bewarb. Die Luxus-AirPods sind nicht verkäuflich. Wie Cimadevila erklärt, handelt es sich bei den „AirGolds“ um eine Machbarkeitsstudie.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Denner

    Cool, gut gemacht

    01. Sep 2019 | 21:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.