Apple investiert 1 Milliarde Dollar in Indien, um die Exportproduktion zu steigern

| 22:24 Uhr | 0 Kommentare

Wie The Times of India berichtet, wird Apple seine Investitionen in Indien erhöhen. So plant das Unternehmen über Partner wie dem Auftragsfertiger Foxconn rund 1 Milliarde Dollar in indische Produktionsanlagen zu investieren.

Verlagerung nach Indien

Apple betreibt derzeit in Indien über die Auftragsfertiger Wistron und Foxconn eine begrenzte lokale Produktion einiger iPhone-Modelle. Nun werden laut internen Quellen Foxconn und weitere Partner die Produktion in Indien verstärken. Erste Testproduktionen sollen bereits im Gange sein, wobei Apple noch auslotet, inwieweit das Produktionsvolumen für das Export-Geschäft genutzt werden kann.

Ursprünglich waren die in Indien hergestellten Produkte für den lokalen Verkauf reserviert. Eine überschaubare Menge der indischen iPhones wird jedoch seit Juni für das Ausland gefertigt. Während die aktuellen Kapazitäten einen größeren Export nicht zulassen, wird Apple mit Hilfe von Foxconn deutlich mehr Geräte exportieren können. Diese Geräte sind insbesondere für den US-Markt interessant, da das Unternehmen so dem gefürchteten Strafzoll, der auf Waren aus China erhoben wird, umgehen könnte. Neben Foxconn sollen auch weitere Komponentenlieferanten an den Investitionen in Höhe von 1 Milliarde Dollar beteiligt sein.

Derzeit werden noch rund 90 Prozent aller Apple-Produkte in China gefertigt. Apple arbeitet mit Hochdruck an einer Verlagerung der Produktion, um die besagten Strafzölle in den USA zu vermeiden. Hierfür hat das Unternehmen bereits ein Team gegründet, das sich um den „Umzug“ kümmert und mit der Lieferkette an Lösungen arbeitet. Die Ausweitung der indischen Produktion ist eine dieser Lösungen. Weiterhin soll Apple derzeit in Verhandlungen mit den Regierungen von Mexiko, Vietnam, Indonesien und Malaysia sein, um sich neue Standorte zu sichern.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.