Apple spendet Macs und iPads an die Randle Highlands Elementary School in Washington D.C.

| 20:25 Uhr | 1 Kommentar

Apple hat sich mit Michelle Obama und der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres zusammengetan, um die Randle Highlands Elementary School in Washington D.C. mit Macs sowie iPads zu versorgen. Die große Überraschung haben die Schüler in Steve Jobs‘ berühmter „One more thing“-Manier erfahren.

Eine große Überraschung

Die Randle Highlands Elementary School hat einen hohen Prozentsatz an Schülern, deren Familien mit einem niedrigen Einkommen auskommen müssen. An ein iPad ist da nicht zu denken. Apple, Michelle Obama und Ellen DeGeneres erfüllen jedoch dieses Jahr die Weihnachtswünsche etwas früher und versorgen alle Schüler mit einem iPad für die Schularbeit. Die Klassenzimmer werden mit iMacs ausgestattet und die Lehrer dürfen sich jeweils über ein MacBook Air freuen. Zusätzlich erhält die Schule eine Geldspende in Höhe von 100.000 US-Dollar und einen neuen Basketballplatz.

Natürlich waren für die Kinder die iPads das absolute Highlight. Doch wie überbringt man eine solch überwältigende Nachricht? Ganz einfach – Michelle Obama nahm sich an Steve Jobs ein Vorbild und zog die „One more thing“-Karte:

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Bernd

    Schön anzusehen, wie sehr sie sich alle (mehrmals hintereinander) freuen!

    12. Dez 2019 | 9:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.