Neu in iOS 14: Translate-App, Bild-in-Bild für iPhone, Siri-Ui, Emoji-Suche, Antippen der Rückseite und vieles mehr

| 11:05 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat gestern Abend einen ersten Ausblick auf iOS 14 gegeben. Die größten Neuerungen wurden auf der Bühne präsentiert und wurden hier von uns zusammengefasst. Seitdem sind allerdings noch zahlreiche Informationen auf uns „herein geprasselt“, die es nun gilt zu sortieren. Nach und nach werden weitere Neuerungen bekannt, die das kommende iOS-Update mit sich bringen wird. Vermutlich werden auch in den kommenden Wochen und Monaten neue Features bekannt.

Neu in iOS 14

Wir nutzen den Artikel, um euch weitere Highlights von iOS 14 vorzustellen.

Translate-App

Translate ist als beste und einfachste App für die Übersetzung von Gesprächen konzipiert und bietet eine schnelle und natürliche Übersetzung von Sprache und Text zwischen elf verschiedenen Sprachen. Der On-Device-Modus ermöglicht es Nutzern, alle Funktionen der App auch offline zu nutzen.

Bild-in-Bild auf dem iPhone

Bild-in-Bild auf dem iPad ist ein „aller Schuh“. Nun führt Apple diese Funktion auch auf dem iPhone ein. Dank Unterstützung für Bild-in-Bild können iPhone-Nutzer jetzt ein Video ansehen oder einen FaceTime-Anruf entgegennehmen, während sie eine andere App verwenden.

Emoji

Mit iOS 14 erhaltet ihr die Möglichkeit, nach Emojis zu suchen. Genau wie auf dem Mac.

Nachrichten-App wird verbessert

Nachrichten ist für die Kommunikation mit Freunden und Familie von zentraler Bedeutung, und jetzt ist es einfacher, in Verbindung zu bleiben und schnell auf wichtige Nachrichten zuzugreifen. Nutzer können Konversationen an oberster Stelle ihrer Nachrichtenliste festpinnen, durch Erwähnungen und sogenannten Inline-Antworten leicht bei lebhaften Gruppen-Threads auf dem Laufenden bleiben und Konversationen weiter personalisieren, indem sie ein Bild oder Emoji als Gruppenfoto zuweisen. Die neuen Memoji-Optionen in Nachrichten stehen für mehr Integration und Vielfalt mit neuen Frisuren, Kopf- und Gesichtsbedeckungen und mehr.

Foto-Privatsphäre

Wenn eine App unter iOS 14 darum bittet, dass ihr die Fotos-App freigebt, so könnt ihr der App den Zugriff auf einzelne Fotos gewähren

Musik-App erhält Re-Design

Die Apple Music-App erhält ein Re-Design mit einer neuen „Listen Now“-Ansicht.

Siri wird intelligenter + neue Benutzeroberfläche

Auch an Siri hat Apple gearbeitet. Auf der einen Seite wird Siri intelligenter. Siri erweitert ihr Wissen und ihre Antworten auf komplexe Fragen, die aus dem Internet stammen und kann nun auch Audionachrichten versenden. Das Diktieren über die Tastatur passiert auf On-Device, wenn man Nachrichten, Notizen, E-Mails und mehr diktiert. Interaktionen mit Siri erhalten ein völlig neues, kompaktes Design, das es den Anwendern ermöglicht, im Kontext dessen zu bleiben, was sie gerade tun. Ruft man Siri auf, so wird nicht mehr der gesamte Bildschirm blockiert.

Wetter-App

Die Wetter App und das Widget halten Anwender über Unwetterereignisse auf dem Laufenden und eine neue Niederschlagskarte für die nächste Stunde zeigt den Niederschlag im Minutentakt an, wenn Regen vorhergesagt ist.

Antippen der Rückseite

In den Bedienhilfen gibt es eine neue Funktion, mit der ihr durch Antippen der iPhone-Rückseite eine bestimmte Aktion auslösen könnt. Hier stehen ein „Doppeltippen“ und ein „Dreimal tippen“ zur Auswahl. Tippt ihr entsprechend auf die Rückseite, so löst ihr eine Aktion aus (z.B. Bildschirmfoto, Kurzbefehl, Siri, Home, Kontrollzentrum etc.)

Quick Take für iPhone XR, XS und XS Max

iOS 14 bringt QuickTage, welches für das iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max) eingeführt wurde auch auf das iPhone XR und iPhone XS (Max). Drückt ihr in der Kamera-App den Foto-Auslöser und haltet diesen gedrückt, so wird ein Video aufgenommen.

Wie eingangs erwähnt, werden sich in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten viele weitere Funktionen zeigen, auf die wir immer mal wieder separat eingehen werden.

FaceTime „Augenkorrektur“

Mit iOS 13 hatte Apple bereits die FaceTime „Augenkorrektur“ getestet. Diese passt eure Augen optional so an, dass es wirkt, dass ihr direkt in die Kamera (und nicht daneben) guckt. Allerdings schaffte es diese Funktion nicht in iOS 13. Das Ganze wird nun mit iOS 14 nachgeholt.

Abos lassen sich der Familienfreigabe teilen

Mit IOS 14 können App-Entwickler ihre Abos für die gemeinsame Nutzung per Familienfreigabe zur Verfügung stellen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen