Apple hilft bei der Suche nach Verdächtigen

| 8:30 Uhr | 0 Kommentare

Wir haben euch schon des Öfteren von Fällen berichtet, in denen Apple-Hardware im Zuge eines Kriminalfalls oder einer Straftat eine tragende Rolle spielte. So konnte die Polizei beispielsweise einen Verdächtigen mit der „Wo ist?“-App bei einer Verfolgungsjagd aufspüren oder eine Frau sich mit ihrer Apple Watch vor einem Vergewaltiger retten. Wir hatten sogar schon einen Killer, der Siri fragte, wo er eine Leiche verstecken kann. Heute haben wir eine neue Sammlung an Fällen, bei der Apple ebenfalls eine Rolle gespielt hat.

Affe klaut iPhone und macht Selfies

Ein Student, der in Malaysia lebt, hatte Anfang September sein iPhone verloren und befürchtete, dass es gestohlen wurde. Aber es ist nicht die Art von Diebstahl, die zu einer Verhaftung führen wird, denn das Smartphone wurde von einem Affen gestohlen. Dieser hat auch gleich einige Selfies mit dem erbeuteten iPhone gemacht. Glücklicherweise ist das Smartphone nun wieder in den Händen des Besitzers.

Apple half bei der Suche nach einem Demonstranten

Wie Forbes berichtet, hatte Apple dem FBI iCloud-Daten übermittelt, um einen Mann festzunehmen, der beschuldigt wird, in Seattle zwei Polizeiautos mit einer Brandbombe angegriffen zu haben. Die Brandbombardierung fand am 30. Mai statt, in den ersten Tagen der Proteste nach der Ermordung von George Floyd.

Angeklagter Drogenhändler wird beschuldigt, iPhones gestohlen zu haben

Ein mutmaßlicher Drogendealer in Wisconsin wird beschuldigt, im Rahmen eines Hauseinbruchs, bei dem zwei iPhones und ein iPad gestohlen wurden, einen Mann mit einer Glasbong geschlagen zu haben. Der Vorfall soll aus einem Streit um die Glasbong resultiert sein. Zu den gestohlenen Gegenständen gehören ein iPhone 7, ein iPhone XS Max, ein iPad Pro, eine Xbox One und 2.700 Dollar.

Polizei versucht Maske eines Mannes abzureißen, um Face ID zu nutzen

Mitte September tauchte ein Überwachungsvideo auf, auf dem die Polizei des New Yorker Obdachlosenhilfswerks einem Mann aus Queens Handschellen anlegte, nachdem er sie mit seinem iPhone fotografiert hatte, da die Beamten keine Maske trugen.

Wie Patch berichtet, versuchten die Polizisten dem Mann seine Maske abzunehmen, um sein iPhone mit Face ID zu entsperren, wahrscheinlich um die Fotos zu löschen. Der Mann konnte dies laut eigenen Aussagen jedoch verhindern. Laut Patch widerspricht das Filmmaterial früheren Aussagen der Beamten, die inzwischen suspendiert wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen