Apple verschickt 500 Dollar Promo-Codes an Entwickler für zurückgegebene DTK Mac minis

| 7:00 Uhr | 0 Kommentare

Apple hatte im Februar angekündigt, dass Entwickler bald ihr Developer Transition Kit (DTK) zurückschicken müssen. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Mac mini mit A12Z-Bionic-Chip, der Entwicklern im vergangenen Jahr genügend Vorlaufzeit für die M1 Macs geben sollte. Wie die ersten Entwickler nun bestätigen, verschickt Apple derzeit die für die Rücksendung versprochene Gutschrift in Höhe von 500 Dollar.

Fotocredit: Apple

500 Dollar für das Developer Transition Kit

Entwickler mussten Ende Juni 2020 500 Dollar bezahlen, um einen DTK Mac mini zu erhalten. Im Gegenzug konnten sich die Entwickler frühzeitig mit der Apple Silicon Plattform für den Mac auseinandersetzen. Nun müssen die Leihgeräte bis zum 31. März 2021 zurück nach Cupertino geschickt werden, was die ersten Entwickler bereits getan haben.

Beispielsweise berichtet der Entwickler Alireza Khoddam, dass er bereits seinen Promo-Code im Wert von 635 kanadischen Dollar, was rund 500 US-Dollar entspricht, erhalten hat. Laut Apple wird die Gutschrift als einmalig verwendbarer Promo-Code angeboten, der im Apple Online Store für den Kauf eines neuen M1-Macs oder jedes anderen Apple-Produkts eingelöst werden kann. Entwickler haben bis zum 31. Dezember 2021 Zeit, die Gutschrift zu nutzen.

Apple bot den Entwicklern zunächst für die Rücksendung nur eine Gutschrift in Höhe von 200 Dollar an. Nach mehreren Beschwerden entschied sich das Unternehmen jedoch, eine Gutschrift von 500 Dollar für die Rückgabe dieser Computer anzubieten.

Nun könnte sich der eine oder andere Entwickler denken, dass man hier ein zukünftiges Sammlerstück erstanden hat. Diese Investition kann jedoch unangenehme Konsequenzen haben. So erklärte Apple bereits im Vorfeld, dass Entwickler, die das Leihgerät nicht zurückschicken, aus dem Apple Developer Programm ausgeschlossen werden können. Das Unternehmen hat zudem bekannt gegeben, dass der DTK Mac mini keine Software-Updates mehr erhalten wird.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.