Kuo: iPhone 13 mit 5G mmWave in weiteren Ländern verfügbar

| 10:55 Uhr | 1 Kommentar

Es ist nicht das erste Mal, dass wir lesen, dass Apple in diesem Jahr die Verfügbarkeit von 5G-Chips mit mmWave bei seiner iPhone-Familie ausweiten wird. Nun gibt es die nächsten Indizien dafür, dass das iPhone 13 mit 5G mmWave in weiteren Ländern verfügbar sein wird.

Kuo: iPhone 13 mit 5G mmWave in weiteren Ländern verfügbar

5G ist nicht gleich 5G. Vermutlich dürften sich nur die wenigsten Anwender aktuell Gedanken zu den unterschiedlichen Technologien machen. Derzeit bietet Apple nur in den USA das iPhone 12 (Pro) mit mmWave an. In allen anderen Ländern liefert Apple das iPhone 12 (Pro) mit Sur-6GHz 5G-Chips aus.

Dies dürfte sich jedoch im Laufe dieses Jahres und beim iPhone 13 (Pro) ändern. Der renommierte Analyst spricht davon, dass Apple 5G mmWave in weiteren Ländern einführen wird. In einer Investoreneinschätzung, die den Kollegen von Macrumors vorliegt ist die Rede von Kanada, Japan, Australien und größeren europäische Mobilfunkanbietern. Es heißt

Während die Auslieferungen von 5G-Smartphones im Jahr 2020 erheblich zunahm, unterstützen die meisten von ihnen nur Sub-6-GHz. Wir glauben, dass mmWave aufgrund der Vorteile einer schnelleren Geschwindigkeit und einer geringeren Latenz vielfältigere Anwendungen als Sub-6-GHz bieten wird. Das mmWave-Modell des ‌iPhone 12 unterstützt nur den US-Markt, und die Verkaufssverteilung des gesamten ‌ iPhone 12 ‌ beträgt etwa 30–35%. Wir gehen davon aus, dass die ‌ iPhone 13 ‌ mmWave-Modelle in weiteren Ländern erhältlich sein werden (z. B. Kanada, Japan, Australien und bei großen europäischen Mobilfunkbetreibern), sodass die Verkaufssverteilung von ‌iPhone 13‌ mmWave-Modellen erheblich auf 55–60% steigen wird.

Optisch unterscheiden sich die mmWave und Sub-6-GHz Modelle beim iPhone 12 (Pro) durch eine kleine unscheinbare Antennen im Gehäuserahmen.

Allgemein wird beim iPhone 13 (Pro) mit einem neuen A15-Chip, einem leistungsstarken 5G-Chip, einem verbesserten Kamerasystem, 120Hz-Display (zumindest bei den Pro-Modellen) und der ein oder anderen kleineren Verbesserung gerechnet.

1 Kommentare

  • Gast1

    Bin mal gespannt ob Qualcomm den X65 für Apple rausrückt oder der Chip noch
    exklusiv der Konkurrenz vorbehalten bleibt und Apple wieder mal das alte Modell
    bekommt ? Das alte Modell braucht deutlich mehr Strom und hat noch andere Mängel.

    19. Apr 2021 | 14:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.