Leaker: Beats Studio Buds werden am 21. Juli auf den Markt kommen

| 19:55 Uhr | 0 Kommentare

So langsam aber sicher könnte Apple die Beats Studio Buds vorstellen. Nachdem sich die In-Ear-Kopfhörer bereits einige Male gezeigt haben, sei es in Ohren von Sportlern oder in taiwanesischen Datenbanken, meldet sich nun Vollzeit-Leaker Jon Prosser zu Wort, der den Marktstart der Beats Studio Buds für den 21. Juli voraussagt.

Foto: Twitter @SteveMoser

Beats Studio Buds sollen am 21. Juli erscheinen

In den letzten Wochen haben wir bereits verschiedene Fotos der Beats Studio Buds gesehen, eine Aussicht auf eine Veröffentlichung gab es jedoch noch nicht. Diese gibt uns nun Jon Prosser, der von seinen Quellen erfahren hat, dass die Ohrhörer am 21. Juli in den Verkauf gehen. Eine Ankündigung von Apple steht jedoch noch aus.

Die sporadischen Auftritte der Beats Studio Buds in den sozialen Medien sind sicherlich kein Zufall. So hat Apple nicht ohne Grund die Sportler mit den In-Ear-Kopfhörern versorgt. Insbesondere bei Zubehör vom Tochterunternehmen Beats setzt die Marketing-Abteilung auf öffentlichkeitswirksame Auftritte. So sehen wir regelmäßig Beats-Kopfhörer, die von Sportlern getragen werden, bevor sie zu einem wichtigen Spiel antreten.

Zudem gab es im Mai Leaks von MacRumors-Autor Steve Moser mit offiziellen Software-Animationen für die Beats Studio Pro, lange bevor wir LeBron James damit in der Öffentlichkeit gesehen haben.

Bei den Beats Studio Buds handelt es sich um komplett drahtlose Kopfhörer. Optisch unterscheiden sie sich von bisherigen Beats- und AirPods-Kopfhörern und ähneln eher Modellen wie den Samsung Galaxy Buds. Basierend auf den bisherigen Informationen, werden die neuen Ohrhörer „Hey, Siri“ unterstützen, Instant Pairing und auch eine Geräuschunterdrückung bieten.

Prosser sagt auch, dass die Beats Studio Buds „sehr ähnlich wie die AirPods Pro 2 aussehen.“ Bisher gab es jedoch noch keine Bild-Leaks zu den „AirPods Pro 2„, die diese Aussage bestätigen könnten.

(via Front Page Tech)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.