Twitter führt „Super Follows“ ein und ermöglicht es mit Tweets Geld zu verdienen

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Twitter hat den offiziellen Start von „Super Follows“ bekannt gegeben, einer neuen Funktion, die es Medienschaffenden ermöglicht, Inhalte anzubieten, die nur für Abonnenten zugänglich sind und für die eine Gebühr zu entrichten ist. Die Funktion ist zunächst nur in den USA und Kanada verfügbar, weitere Länder sollen folgen.

Fotocredit: Twitter

Twitter „Super Follows“ sind gestartet

Twitter hat am Mittwoch offiziell die Funktion „Super Follows“ eingeführt, die es Urhebern auf der Plattform ermöglicht, ihren Abonnenten exklusive Premium-Inhalte anzubieten.

Das Social-Media-Unternehmen bezeichnet die Funktion als eine Chance für Kreative, ihre Twitter-Präsenz zu monetarisieren und als eine weitere Möglichkeit den Bestand des Dienstes zu gewährleisten. Twitter kündigte die Funktion erstmals Anfang 2021 an. Im Juni deuteten Leaks darauf hin, dass ein Start kurz bevorstand.

Medienschaffende können“Hinter den Kulissen“-Inhalte sowie „ungefilterte Gedanken, Vorschauen und exklusive Beiträge für Abonnenten“ bereitstellen, so Twitter. Die Schöpfer können ihre Super-Follower mit einem Abzeichen auf dem Profil des Abonnenten identifizieren.

Twitter führt „Super Follows“ mit den Optionen 2,99, 4,99 oder 9,99 Dollar pro Monat für Abonnenten ein. Schöpfer sind berechtigt, bis zu 97 Prozent ihrer Abonnenteneinnahmen zu behalten, bis sie 50.000 Dollar erreichen. Ab diesem Zeitpunkt erhalten die Ersteller bis zu 80 Prozent der Einnahmen nach den Gebühren für die In-App-Käufe.

Derzeit sind „Super Follows“ nur für eine ausgewählte Gruppe von Erstellern mit Sitz in den USA verfügbar, die sich dafür beworben haben. Andere Kreative können sich auf eine Warteliste setzen lassen, um ein „Super Follows“-Abonnement anbieten zu können – allerdings ist eine Mindestanzahl von 10.000 Twitter-Followern erforderlich.

„Super Follows“ ist derzeit nur für Abonnenten in den USA und Kanada verfügbar, aber Twitter kündigte an, die Funktion in den kommenden Wochen weltweit einzuführen.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen