iPhone 13-Event überrascht Leaker – diese Apple-Gerüchte waren falsch

| 14:32 Uhr | 4 Kommentare

Für viele, die die Tech-Nachrichten aufmerksam verfolgen, war die Apple-Veranstaltung am Dienstag mit einigen großen Überraschungen verbunden – nicht, weil es völlig unerwartete Ankündigungen gab, sondern weil wir Dinge nicht zu sehen bekamen, von denen wir eigentlich dachten, dass wir sie zu Gesicht bekommen würden. Gerüchte, die in den vergangenen Monaten für so viel Wirbel gesorgt haben, dass sie schon fast als sicher galten, haben sich am Ende zerschlagen. Wir haben die unerfüllten Gerüchte nochmal Revue passieren lassen und fragen uns, woran es denn lag, dass die Leaker so überrumpelt worden.

Diese Apple-Gerüchte waren falsch

Das iPhone 13-Event ist in trockenen Tüchern. Wir haben nicht nur ein respektables Update für eine „S-Upgrade“-Saison erhalten, sondern auch eine neue Apple Watch Series 7, ein iPad mini 6 und ein neues iPad, die wir in den kommenden Tagen in die Finger bekommen werden. Wie üblich tut sich Apple schwer damit, viele Details über seine kommenden Produkte geheim zu halten, und viele Leaks und Gerüchte über die diesjährigen Geräte waren tatsächlich wahr. Zum ersten Mal seit langer Zeit wurden jedoch mehrere hochkarätige Leaker, die nachweislich über genaue Insider-Informationen verfügten, in ein schlechtes Licht gerückt.

Zum Beispiel:

Es wurde gemunkelt, dass die Apple Watch ein komplett neues Design mit flachen Kanten und einem flachen Bildschirm erhalten würde. Wir sahen dieses Design in Renderings, angeblich durchgesickerte CAD-Dateien (die als 3D-Blaupause für Produkte dienen) und hörten sogar von dem bekannten Apple-Reporter Mark Gurman zwei Tage vor dem Event, dass es passieren würde. Obwohl die Apple Watch, die auf der Bühne gezeigt wurde, einige Designverbesserungen aufweist, sieht sie nicht so aus, wie wir es erwartet hatten.

Ein anderer namhafter Analyst, Ming-Chi Kuo, berichtete kurz vor der Veranstaltung, dass Apple ein neues Set AirPods vorstellen würde, das mit kürzeren Stielen ausgestattet ist. Die Neugestaltung der kabellosen Ohrhörer wurde von Gurman sogar schon seit Monaten verkündet. Wir haben sogar angebliche Bilder von den neuen AirPods gesehen, und einige bekannte Publikationen schrieben, dass Apple im August mit der Produktion der Ohrhörer beginnen würde. Bei diesem Gerücht ist es jedoch möglich, dass nur der Zeitpunkt falsch gewählt wurde und Apple sie beim (natürlich) nächsten Event vorstellen wird.

Beim iPhone 13 Pro hatte in den vergangenen Monaten das Display in der Gerüchteküche Hochkonjunktur. Vor allem ein Always-On-Display machte Lust auf die nächste Generation. Das iPhone 13 Pro hat zwar ein Display, das Always-On ermöglichen könnte, aber die Funktion ist letztendlich nicht vorhanden.

Die Gerüchteküche

Natürlich waren Gerüchte schon immer mit Vorsicht zu genießen, da jeder, der mit ihnen handelt, mit ziemlicher Sicherheit von unvollständigen Informationen ausgeht. Dennoch liegen einige der großen Namen wie Kuo und Gurman so oft richtig – die Gerüchte über das Redesign des iPad mini, das iPhone-Display mit hoher Bildwiederholrate und die kleinere Notch haben sich ja auch alle bewahrheitet. Wir haben sogar den vermuteten Kinomodus der Kamera erhalten. Solche Erfolge und die Tatsache, dass die Gerüchte in den vergangenen Jahren so oft zutrafen, machen es leichter, die Unwahrscheinlichkeit von Gerüchten zu vergessen – egal, wie oft uns Leaker wie Jon Prosser daran erinnern.

Es macht nicht den Anschein, dass sich Apple gezielt mit Falschinformationen an die Quellen der Leaker gewendet hat, auch wenn dies in der Vergangenheit schon passiert sein soll. Vielmehr macht es den Anschein, dass einige Leaker und Analysten übermotiviert waren und in einigen Fällen einfach den Zeitpunkt falsch eingeschätzt haben. An dieser Stelle dürfen wir nicht vergessen, dass frühe Pläne derzeit (mehr als sonst) umgeworfen werden. Das liegt vor allem an der immer noch unsicheren Produktionslage. Es gibt jedoch auch sicherlich Momente, in denen die Vorstellungskraft der Quellen die Realität verdrängt.

Wenn Apple später im Herbst etwas ankündigt, das momentan verdächtig nach einem Mac-Event aussieht, geht es in die nächste Runde. Dann werden wir sehen, ob die neu gestalteten 14- und 16-Zoll-MacBook Pros mit allen Anschlüssen und der gewünschten Rechenleistung kommen werden, die uns in der Gerüchteküche schon serviert wurden.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Peter

    Ich hab mich schlapp gelacht bei der Keynote, weil die Leaks falschen waren. Und Gott sei Dank war es. Klar, war es total langweilig und enttäuschend was Apple gezeigt hat – aber das die Leaker mal einen drauf gekriegt haben, das hat mich gefreut 🙂

    16. Sep 2021 | 16:10 Uhr | Kommentieren
    • Bananarama

      „total langweilig und enttäuschend „? In welcher Parallelwelt?

      16. Sep 2021 | 16:55 Uhr | Kommentieren
  • R.s.

    Naja. So falsch wie diese Jahr lagen „unsere“ Vollzeitleaker echt noch nie. Zum Glück hatte ich nicht viel erwartet so hielt sich die Enttäuschung noch in Grenzen. Dem iPad Mini hätten man eigentlich auch einen 128 GB Speicher gönnen können und der Preissprung zu 256 GB ist schon enorm. Hatte mich auch auf die AirPods gefreut aber dann kommen die halt in 2 Monaten. Vom Einsteiger iPad hätte man sich auch mehr erwartet. Dachte eher es kommt ne Neuauflage vom iPad Air 3 als Einsteigermodell… Mit der Uhr muss man kucken. Da mir die bisherigen Modelle zu dunkel waren muss man sich das Display mal anschauen ….

    16. Sep 2021 | 17:13 Uhr | Kommentieren
  • R.s.

    Und wenn die die aktuellen Nicht-„Pro“ Modelle anstatt eines Ultraweitwinkel-Objektives ein Tele-Objektiv hätten, würde ich mir überhaupt kein Pro Modell mehr holen…

    16. Sep 2021 | 17:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.