Apple erhöht iPhone-Bestellungen für das 1. Halbjahr 2022 angeblich um 30 Prozent

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple erhöht angeblich Berichten zufolge die iPhone-Bestellungen für die erste Hälfte des kommenden Jahres um 30 Prozent. Dahinter soll das größere Ziel stecken, dass der Hersteller aus Cupertino im kommenden Jahr 300 Millionen iPhones verkaufen möchte.

Apple erhöht iPhone-Bestellungen für das 1. Halbjahr 2022 angeblich um 30 Prozent

Der Branchendienst Digitimes (via Macrumors) beruft sich aus Insiderkreise und berichtet, dass Apple im kommenden Jahr 300 Millionen iPhones verkaufen möchte. Aus diesem Grund sollen die Apple Manager die iPhone-Bestellungen bei ihren Zulieferern für das erste Halbjahr 2022 um 30 Prozent erhöht haben. Allerdings dürften die Verkaufsziele nicht nur vom iPhone 13 abhängig sein, sondern auch vom iPhone 14 sowie einem möglichen iPhone SE 3.

Kürzlich berichtete Bloomberg, dass die iPhone 13 Nachfrage im Weihnachtsgeschäft etwas schwächelt. Nun heißt es wiederum, dass Apple im 1H2022 wieder mit einem Wachstum rechnet. Es ist schwer einzuschätzen, welches Gerücht nun stimmt. Steigt die Nachfrage? Sinkt die Nachfrage in den kommenden Wochen? Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Spätestens bei der Bekanntgabe der kommenden Apple Quartalszahlen werden wir erfahren, wie gut oder schlecht das Weihnachtsquartal lief.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.