App Store: Apple verzögert neue Richtlinien für Kontolöschung und virtuelle Online-Gruppen-Events

| 21:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat die Durchsetzung einiger App Store-Richtlinien, die ursprünglich am 31. Januar in Kraft treten sollten, verschoben. Entwickler haben somit nun mehr Zeit, ihre Apps zu ändern, um die geplanten Regeln für virtuelle Online-Gruppen-Events und die Löschung von In-App-Konten einzuhalten. Die neue Frist wurde auf den 30. Juni festgelegt.

Fotocredit: Apple

Apple verlängert Fristen für neue Richtlinien

In einem Update, das am Samstag auf Apples Entwickler-Webseite veröffentlicht wurde, informiert das Unternehmen, dass die Fristen für Regeln, die für im App Store befindliche Apps gelten, geändert wurden. Die Fristen wurden verlängert und geben Entwicklern einige Monate mehr Zeit, um Änderungen an ihren Apps vorzunehmen.

„Um Ihnen mehr Zeit für die Aktualisierung Ihrer Apps zu geben, haben wir die folgenden Anforderungen bis zum 30. Juni 2022 geändert“, schreibt Apple.

Die erste Fristverlängerung betrifft eine Ausnahme, die Apple vorletztes Jahr eingeführt hatte. Apple erlaubte während des ersten Lockdowns im Jahr 2020 Apps, die Echtzeit-Gruppendienste (virtuelle Online-Gruppen-Events) anbieten, andere Zahlungsmethoden als In-App-Käufe zu verwenden. Diese Ausnahme wurde eingeführt, um Unternehmen zu helfen, die versuchen, sich an die Pandemie anzupassen. Aufgrund des jüngsten Wiederauflebens von COVID wird diese Ausnahme jetzt bis Juni verlängert. Es ist bereits das zweite Mal, dass Apple die Ausnahmeregelung verlängert hat.

Die geplanten Regeln zur Kontolöschung würden Apps dazu anhalten, eine leicht zu findende Option zur Kontolöschung innerhalb der App anzubieten. Apple sagte, dass diese Funktion das Konto eines Nutzers zusammen mit allen persönlichen Daten vollständig löschen muss. Die ursprüngliche Frist für die Umsetzung dieser Regel sollte Ende Januar ablaufen. Apple erklärt nun, dass das Unternehmen den App-Herausgebern und -Entwicklern mehr Zeit einräumt, da man die Komplexität des Angebots dieser Funktion erkannt hat.

Es hat sich zu einem gewissen Trend entwickelt, dass Apple Änderungen der App Store-Regeln und eine Frist ankündigt, um dann die Umsetzung mehrfach zu verschieben. Damit reagiert das Unternehmen auf das Feedback der Entwickler, denen in letzter Zeit mehr Gehör geschenkt wird. Letztes Jahr zum Beispiel wurde die App-Tracking-Transparenz im April 2021 eingeführt, nachdem sie ursprünglich für September 2020 vorgesehen war. In einigen Fällen wurde die Regeländerung nach Rückmeldungen von Entwicklern sogar ganz aufgegeben.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.