Face ID trotz Maske nutzen: Neue Funktion von iOS 15.4 im Praxistest [Video]

| 8:34 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat diese Woche die erste Beta-Version von iOS 15.4 veröffentlicht und eine nützliche neue Funktion eingeführt. So lässt sich nun ein iPhone mit Face ID entsperren, während man eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt. Face ID mit einer Maske erfordert keine Apple Watch für die Authentifizierung. MacRumors hat sich das praktische Feature genauer angeschaut und zeigt, wie gut die Erkennung funktioniert.

Fotocredit: Apple

So funktioniert Face ID mit einer Maske

Nach dem Update auf iOS 15.4 auf einem kompatiblen iPhone (iPhone 12 oder neuer) wird Face ID mit einer Maske als Einrichtungsoption angezeigt. Mit einem neuen Face ID-Scan könnt ihr die Funktion sofort aktivieren. Danach ist das Entsperren des iPhone via Face ID mit einer Maske genauso einfach wie ohne Maske.

Auch mit Maske könnt ihr das iPhone wie gewohnt entsperren, indem ihr auf den Bildschirm schaut. Während die Beta-Funktion in der Praxis schon sehr gut funktioniert, gibt es jedoch kleinere Einschränkungen. Tragt ihr eine Maske, erkennt euch Face ID nicht aus ungewöhnlichen Winkeln. Ein direkter Augenkontakt ist erforderlich, damit die Gesichtserkennung auch mit einer angelegten Maske funktioniert, was bei der Standard-Face ID (je nach Einstellung) nicht notwendig ist.

Brillenträger müssen die Funktion „Brille hinzufügen“ verwenden, um einen neuen Face ID-Scan zu erstellen, damit Face ID mit beiden „Gesichts-Accessoires“ funktioniert. Face ID mit einer Maske kann nicht mit einer Sonnenbrille verwendet werden.

Wenn ihr die neue Face ID-Funktion bei der Einrichtung nach der Installation von iOS 15.4 nicht aktiviert habt, könnt ihr dies später unter Einstellungen > Face ID & Code nachholen.

Eine gute Alternative zur Apple Watch

Apple erklärt, dass die komplette Gesichtserkennung zwar sicherer sei, aber nun auch allein durch die einzigartigen Merkmale rund um die Augenpartie einer Person eine Authentifizierung stattfinden könne. Das ist viel bequemer, insbesondere für iPhone-Nutzer, die keine Apple Watch zum Entsperren besitzen.

Im Gegensatz zur Face ID-Funktion der Apple Watch ist Face ID mit Maske in Bezug auf die zu authentifizierenden Daten völlig identisch mit der Standard-Face ID. Ihr könnt Face ID mit einer Maske somit auch für Apple Pay-Einkäufe und anstelle eines Passcodes in Apps von Drittanbietern verwenden. Beim Face ID-Einsatz mit der Apple Watch war dies nicht möglich.

Face ID mit Maske ist für alle Modelle des iPhone 12 und iPhone 13 verfügbar. Wenn ihr ein iPhone 11 oder älter habt, steht die Funktion nicht zur Verfügung. Es ist nicht bekannt, ob es sich um eine vorübergehende Einschränkung handelt. Möglicherweise plant Apple, die Funktion in zukünftigen Beta-Versionen bzw. bis zum finalen Release von iOS 15.4 auf andere Geräte zu erweitern.

Wie MacRumors in einem Video zeigt, funktioniert Face ID mit Maske ebenso gut wie die Variante ohne Maske:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.