Apple räumt Entwicklern mehr Zeit ein, um veraltete Apps zu aktualisieren

| 11:33 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen hatten wir darüber berichtet, dass Apple den App Store aufräumt und veraltete Apps aussortiert. Aus diesem Grund wurden verschiedene Entwickler von Apple angeschrieben. Betroffenen Entwicklern wurde 30 Tage Zeit gegeben, um eine neue, aktualisierte App einzureichen. Nun gibt es ein paar weitere Hintergrundinformationen und zudem räumt Apple seinen Developern mehr Zeit ein, um ihre Apps zu aktualisieren.

Apple räumt Entwicklern mehr Zeit ein, um veraltete Apps zu aktualisieren

Prinzipiell ist es ein richtiges und gutes Vorgehen, wenn Apple veraltete Apps aus dem App Store schmeißt. Allerdings lässt sich sicherlich darüber diskutieren, wie man „veraltet“ definiert. Warum sollte beispielsweise ein abgeschlossenen Spiel, welches seit zwei Jahren existiert und kein Update mehr erhalten hat, nicht weiter im App Store verbleiben. Anders sieht es bei Apps aus, die seit längeren Zeit nicht mehr aktualisiert wurden, nicht mehr vollständig funktionstüchtig sind oder schlicht und einfach von Entwicklern keine technische Unterstützung mehr erhalten.

Einige der betroffenen Entwickler der jüngsten Apple Reinigungsaktion kritisierten Apples vorgehen und betonten den Arbeitsaufwand, der erforderlich ist, um selbst ein kleines Update einzureichen. Gleichzeitig wiesen sie darauf hin, dass viele Apps fertige Werke sind, ohne Updates erhalten zu müssen.

Nun hat sich Apple etwas ausführlicher im Apple Developer Center zur Materie geäußert und gleichzeitig die Zeit von 30 Tage auf 90 Tage verlängert, die Entwickler Zeit haben, ihre Apps zu aktualisieren. Apple schreibt

Als Teil des App Store-Verbesserungsprozesses werden Entwickler von Apps, die in den letzten drei Jahren nicht aktualisiert wurden und einen minimalen Download-Schwellenwert nicht erreichen, d. h. die App wurde überhaupt nicht oder nur sehr selten während eines laufenden 12-Monats Zeitraums heruntergeladen – eine E-Mail erhalten, die sie darüber informiert, dass ihre App für eine mögliche Entfernung aus dem App Store identifiziert wurde.

Apple möchte Entwicklern immer dabei helfen, qualitativ hochwertige Software im App Store zu erhalten und zu behalten. Aus diesem Grund können Entwickler gegen App-Entfernungen Einspruch erheben. Und Entwickler, einschließlich derjenigen, die kürzlich eine Benachrichtigung erhalten haben, erhalten jetzt mehr Zeit, um ihre Apps bei Bedarf zu aktualisieren – bis zu 90 Tage. Apps, die entfernt wurden, werden weiterhin ganz normal für Benutzer funktionieren, die die App bereits aus dem App Store auf ihr Gerät heruntergeladen werden.

Apple erklärt weiter, dass auf diese Art und Weise in den letzen Jahren bereit 2,8 Millionen Apps aus dem App Store entfernt wurden. In der Tat ist eine solche Reinigungsaktion alles andere als neu. Bereits im Jahr 2016 begann Apple damit, veraltete Apps zu entfernen. Unterm Strich kommt der Prozess Anwendern zu Gute.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.