iOS 15: Audiomaterial von Siri Anfragen wird auf dem Gerät verarbeitet

| 20:30 Uhr | 0 Kommentare

Viele Menschen wünschen sich einen besseren Datenschutz und mehr Sicherheit. Mit iOS 15 hat Apple einige wichtige Schritte unternommen, um den Datenschutz für das iPhone zu verbessern. Eines der Highlights des aktuellen Betriebssystems ist die On-Device Spracherkennung, an die uns heute CNET erinnert.

Fotocredit: Apple

Siri Sprachauswertung erfolgt lokal

In wenigen Wochen hält Apple die WWDC ab, seine jährliche Softwareentwicklerkonferenz, auf der iOS 16 vorgestellt werden soll. Der Nachfolger von iOS 15 wird sich wahrscheinlich bis zum Herbst in der Beta-Phase befinden. Das bedeutet, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um die Datenschutzeinstellungen zu optimieren und anzupassen.

Mit iOS 15 wird eines der größten Datenschutzprobleme bei Sprachassistenten ausgeräumt. Im Gegensatz zu Amazon Alexa und praktisch allen anderen Konkurrenten leitet Siri die Spracheingabe nicht mehr zur Verarbeitung an Server weiter. Die On-Device Spracherkennung verarbeitet das Audiomaterial von Benutzeranfragen standardmäßig direkt auf dem jeweiligen iPhone oder iPad. Auch für viele Anfragen wird die Verarbeitung durch Siri auf das Gerät verlagert – Dinge wie das Starten von Apps, das Einstellen von Timern und Weckern, das Ändern von Einstellungen oder das Steuern von Musik können so auch ohne Internetverbindung erledigt werden.

Ein sehr willkommener Nebeneffekt ist hierbei, dass die Verarbeitung beschleunigt wird. Aufgaben, die auf externe Informationen zugreifen, wie beispielsweise die Wettervorhersage, benötigen natürlich weiterhin das Wissen der Cloud.

Die lokale Verarbeitung funktioniert mit allen iPhones und iPads, die mindestens einen A12 Bionic Chip einsetzen. Damit bauen alle Modelle ab dem iPhone XS und iPhone XR, keine Verbindung zum Server für die Sprachauswertungen auf.

Apple hat vor kurzem das fünfte große Update für iOS/iPadOS 15 fertiggestellt. iOS 15.5 und iPadOS 15.5 bieten unter anderem neue Tools, um angesammelte Downloads einfach zu entfernen und Speicherplatz freizugeben. In der Einstellungen-App auf iOS und iPadOS unter Podcasts können Nutzer auswählen, wie viele aktuelle Episoden von Podcasts auf ein Gerät heruntergeladen werden, entweder nach Anzahl der Episoden oder innerhalb eines Zeitrahmens, z. B. der letzten Woche.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.