Gerücht: Apples neues 12 Zoll MacBook könnte ein Pro-Modell mit M2 Pro bzw. M2 Max werden

| 21:15 Uhr | 0 Kommentare

Wie Bloombergs Mark Gurman am Donnerstag berichtete, erwägt Apple, Ende 2023 oder Anfang 2024 ein völlig neues 12 Zoll Notebook auf den Markt zu bringen. Gurman sagte, es sei ungewiss, ob das 12 Zoll Gerät ein Low-End-MacBook oder ein höherwertiges MacBook Pro sein würde. Nun gibt es einen Hinweis, der auf ein Pro-Modell mit M2 Pro bzw. M2 Max Chip hindeutet.

Fotocredit: Apple

12 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max

Der treffsichere Leaker Majin Bu hat behauptet, dass es sich bei dem von Gurman erwähnten 12 Zoll MacBook um ein Pro-Modell mit Apples M2 Pro- und M2 Max-Chips handeln soll. Der M2 Max soll angeblich mit einer 12-Kern-CPU und einer bis zu 38-Kern-GPU ausgestattet sein, während der M1 Max maximal mit einer 10-Kern-CPU und einer 32-Kern-GPU ausgestattet ist.

Auf Twitter schreibt Majin Bu:

„Wie meine Quelle berichtet, arbeitet Apple an einem neuen 12 Zoll MacBook Pro, das im Jahr 2023 erscheinen soll. Wir kennen den Prozessor noch nicht, aber es soll mit M2 Pro und M2 Max ausgestattet sein, was darauf hindeutet, dass es sich der neuen 14 und 16 Zoll Produktreihe anschließen könnte.“

Apple hat in der Vergangenheit sowohl 12 Zoll Notebooks im unteren als auch im oberen Preissegment auf den Markt gebracht. Im unteren Bereich stellte Apple 2015 ein sehr dünnes 12 Zoll MacBook vor, aber 2019 wurde das Notebook eingestellt. Im oberen Preissegment bot Apple Mitte der 2000er Jahre ein 12 Zoll PowerBook G4 an, das noch vor dem ersten MacBook Pro auf den Markt kam.

Majin Bu hat in den letzten Jahren immer wieder mit erstaunlich akkuraten Details zu Apples zukünftigen Produkten überrascht. Bereits im März hatte der Vollzeit-Leaker eine neue iPad-Funktion enthüllt, die intern als „Apple Mixer“ bezeichnet wurde und die Apple diese Woche auf der WWDC 2022 als „Stage Manager“ in iPadOS 16 vorgestellt hat. Vor kurzem sagte Majin Bu ein neues 14,1 Zoll iPad Pro mit Mini-LED-Display voraus, welches zuletzt der Industrie-Berater Ross Young bestätigt hat.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.