Vodafone startet „One for One“: neue Initiative gegen Elektroschrott

| 22:31 Uhr | 0 Kommentare

Bei „One for One“ handelt es sich nicht etwa um einen neuen Tarif oder ähnliches, vielmehr hat Vodafone eine neue Initiative gegen Elektroschrott gestartet. Für jedes verkaufte Handy, holt der Mobilfunkanbieter ein Gerät zurück in den Kreislauf.

„One for One“: neue Vodafone Initiative gegen Elektroschrott

Vodafone macht darauf aufmerksam, dass in den vergangenen fünf Jahren der Elektroschrott weltweit um 21 Prozent auf über 50 Millionen Tonnen jährlich angestiegen ist. Nach wie vor ist die Tendenz stark steigend.

Mit dem einzigartigen „One for One“-Versprechen übernimmt der Digitalisierungskonzern Vodafone Verantwortung im Sinne einer grünen Kreislaufwirtschaft: Für jedes an Privatkunden verkaufte Handy holt Vodafone Deutschland ein altes Handy zurück in den Kreislauf. Zusammen mit „Closing the Loop“, dem weltweit führenden Anbieter von E-Waste-Kompensation, trägt Vodafone dazu bei, dass jährlich über eine Million Handys aus Ländern ohne sichere Recycling-Strukturen fachmännisch recycelt werden. Auch in Deutschland sorgt Vodafone für einen längeren Lebenszyklus und geschlossenen Kreislauf von Smartphones. Durch optimierte Repair-, Re-trade- und Recycling-Services.

Los geht es noch diesen Monat. Vodafone schreibt

Closing the Loop sammelt für Vodafone mindestens eine Million alter Handys jährlich in Ländern ohne sichere Recycling-Infrastrukturen und führt sie dem Recycling zu. Die Vorteile dieser einzigartigen Lösung zur Bekämpfung von Elektroschrott sind für Mensch und Umwelt essenziell. Einerseits landen die eingesammelten Handys nicht auf Mülldeponien, wo Stoffe wie Blei, Quecksilber, Cadmium und Arsen beispielsweise durch Verbrennung Menschen und Umwelt vergiften, sondern werden fachmännisch recycelt. Andererseits gelangen wertvolle Rohstoffe und seltene Erden wie Gold, Silber, Kupfer und Kobalt wieder in den Kreislauf und müssen nicht auf soziale und ökologische Kosten abgebaut werden. Darüber hinaus sorgt der Prozess des Einsammelns alter Handys für neue Einkommensquellen und auch Arbeitsplätze in sozial schwachen Regionen. Aktuell werden die größtenteils in Ghana, Nigeria und Kamerun eingesammelten Handys zu Recycling-Farbriken nach Europa verschifft, da vor Ort noch kein sicheres Recycling möglich ist. Trotz Transport fällt die Klimabilanz positiv aus, wie unter anderen eine Studie der Vrije Universiteit in Amsterdam bestätigt. Auch die Europäische Kommission setzt sich für fachmännisches Recycling von Elektroschrott ein und bestätigt die positiven Umweltauswirkungen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.