iPhone 14: Apple erweitert die Anzahl seiner Zulieferer

| 11:50 Uhr | 0 Kommentare

In knapp zwei Monaten wird Apple die neue iPhone 14 Familie der Weltöffentlichkeit präsentieren und zeitnah in den Handel bringen. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen längst auf Hochtouren. Auch Apple ist dieser Tage mit Problemen in der Zulieferkette konfrontiert, so dass sich die Verantwortlichen intensiv damit auseinander setzen, wie man die Versorgungsprobleme eindämmen kann. Wie nun bekannt wird, hat der Hersteller die Liste seiner Zulieferer erweitert.

iPhone 14: Apple erweitert die Anzahl seiner Zulieferer

Analyst Ming Chi Kuo weiß zu berichten, dass die Komponenten von SG Micro die Qualitätszertifizierung für die iPhone 14 Pro Modelle bestanden. Damit reiht sich das auf integrierte Schaltkreise spezialisierte chinesische Unternehmen in Apples Liste der Lieferanten ein, die Komponenten für das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max liefern werden.

Apple wird in diesem Jahr erstmals auf die Stromverwaltungsschaltkreise von SG Micro zurückgreifen. Dies wird dem chinesischen Unternehmen helfen, seinen Umsatz zu steigern und sich auch positiv auf die Auslieferungen des iPhone 14 auswirken wird. Der Analyst sagt auch, dass der Deal mit SG Micro impliziert, dass die technischen Fähigkeiten seiner Chips „das Tier-1-Niveau erreicht haben“, das für Komponenten erforderlich ist, die von teureren elektronischen High-End-Geräten verwendet werden. Bereits Anfang dieses Jahres konnte Apple neue Lieferanten für Kamerakomponenten, die für das iPhone 14 Pro bestimmt sind dazugewinnen.

Insgesamt vier neue iPhone 14 (Pro) Modelle erwarten wir im Herbst dieses Jahres. Neben einem 6,1 Zoll iPhone 14, einem 6,7 iPhone 14 Max rechnen wir mit einem 6,1 Zoll iPhone 14 Pro sowie einem 6,7 Zoll iPhone 14 Pro Max. Insbesondere die Pro-Modelle sollen in diesem Jahr einen enormen Schub erhalten. Die Rede ist von einem A16-Chip, einer kreis- und pillenförmigen Displayaussparung auf der Vorderseite, einer 48MP Kamera, einem verbesserten 5G-Chip und weiteren kleineren Neuerungen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.