Patentanmeldung: So könnte Apple die Notch im iPhone 14 reduzieren

| 19:29 Uhr | 0 Kommentare

Die Gerüchteküche ist sich einig, dass Apple die bekannte Notch im iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max zugunsten einer pillenförmigen und einer kleinen runden Aussparung aufgibt. Nun zeigt eine neue Patentschrift, wie Apple dies technisch umsetzen könnte.

Neues Notch-Design

Apple führte die Notch erstmals 2017 mit dem iPhone X ein. Die Aussparung beherbergt allerhand Komponenten für Face ID und die Frontkamera. Seit dem iPhone X gibt es Spekulationen, wie Apple ein echtes vollflächiges Display umsetzen könnte – sprich auf die Notch verzichten kann. Von einem Fingerabdruck-Scanner bis zur Kamera unter dem Display wurde einiges diskutiert, doch mit dem iPhone 14 Pro und Pro Max könnten wir den nächsten Schritt in Richtung eines solchen vollflächigen Displays erleben. Hier soll es zwei separate Aussparungen im Display geben: ein ovales und ein rundes Loch, wo die Technik für Face ID und die Kamera unterkommen sollen.

Wie Patently Apple berichtet, zeigt eine Patentanmeldung, wie Apple diesen wichtigen Schritt umgesetzt haben könnte oder es vielleicht in Zukunft plant. Anstatt, dass der für Face ID benötigte Infrarotsender im Bereich der Notch untergebracht wird, kann er sich seitlich unter dem Display befinden, wobei ein Prisma verwendet wird, um den Strahl um 90 Grad zu drehen. Das Prisma würde im Display weniger Platz beanspruchen als der Infrarotsender, was eine kleinere Aussparung bzw. mehr Platz für die übrigen Komponenten ermöglichen würde.

Allerdings ist die Veröffentlichung des Antrags keine Garantie dafür, dass die Technologie in einem Apple-Gerät zum Einsatz kommen wird. Aber es gibt noch einige andere Hinweise, die auf einen deutlich überarbeiteten Notch-Bereich für die nächsten Pro-iPhones hindeuten. Der vielleicht beste Hinweis auf ein „Notch-freies“ iPhone ist, dass der Apple-Flüsterer Mark Gurman und der Analyst Ming-Chi Kuo einen solchen Schritt vorhersagen. Die Experten haben Kontakte in der Zulieferkette, die durchaus gewillt zu sein scheinen, interne Informationen weiterzugeben. Spätestens am 7. September haben wir Gewissheit – dann wird Apple seine nächste iPhone-Generation vorstellen, die aller Voraussicht noch mehr zu bieten haben wird, darunter ein Always-On-Display und ein 48MP Weitwinkelobjektiv für die Pro-Modelle.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen