Adobe stellt die Entwicklung von Flash für Mobilgeräte ein (Update)

09. Nov 2011 | 12:34 Uhr | 6 Kommentare

Apple hat nie ein großes Geheimnis daraus gemacht, wie das Unternehmen zu Flash bzw. zu Flash auf dem iPhone, iPod touch und iPad steht. Seine ausführlichen Gedanken hat Apple Mitbegründer Steve Jobs im April letzten Jahres in Form seiner “Thoughts on Flash” kundgetan. Technische Gründe seien unter anderem der Grund dafür, warum Apple Flash für seine iOS-Geräte nicht zulässt. Flash sei ein geschlossenes System, welches keine offenen Standards zulasse.

flash
Zudem ließ Jobs wissen, dass Flash für das WWW nicht notwendig sei, vielmehr gebe es mit HTML5 ein modernes Format, welches die Bedürfnisse der Anwender komplett abdeckt. Zahlreiche Portale wie YouTube, Facebook, Netflix, New York Times, Wall Street Journal etc. setzten bereits auf diesen Standard. Offene Standards wie HTML5 werden sich zukünftig im mobilen Bereich durchsetzen, so Jobs.

Adobe glaubte lange Zeit an den Erfolg von Flash für mobile Endgeräte. Langsam aber sicher scheint die Führungsetage jedoch umzudenken. Wie ZDNet unter Berufung auf ein internes Adobe Schreiben berichtet, wird der Flash-Player für mobile Browser nicht mehr weiterentwickelt. Für bestehende Android-Geräte wolle man jedoch weiterhin Sicherheits-Updates bereit stellen. Es heißt:

In Zukunft werden wir Flash-Entwicklern dabei helfen ihre Flash-Applikationen mit Hilfe von Adobe AIR in native Apps für alle großen App Stores zu portieren. Den mobilen Flash-Player werden wir nicht mehr an neue mobile Browser, Betriebssysteme und Konfigurationen anpassen.

Laut ZDNet soll Adobe in Kürze ein offizielles Statement in der Angelegenheit auf der eigenen Webseite bekannt geben.

Update 17:33 Uhr: Kaum ausgesprochen folgt die offizielle Bestätigung seitens Adobe im hauseigenen Blog.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

6 Kommentare

  • stony7477

    sieg für apple! außerdem Flash auf mobilen geraten nervt!

    09. Nov 2011 | 13:24 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Sieg würde ich nicht sagen (es war ja kein Kampf ^^). Aber, dass Steve mal wieder recht hatte.

    Ich freue mich schon darauf, dass meine Prozessorkerne nicht mehr wegen 2 Werbebannern dauerhaft auf 25% laufen.

    09. Nov 2011 | 14:16 Uhr | Kommentieren
  • Mando

    Naja was ihr eindeutig überseht ist das es sich hier um den Flash Player handelt…Adobe Air soll das ja ablösen….

    09. Nov 2011 | 16:44 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Adobe Air ist doch nur ein Programm, in dem Flashparogramme als “eigenständige” Programme laufen sollen, oder?

    Das ist sofort Geschichte, wenn HTML5 an der Macht ist.

    09. Nov 2011 | 19:15 Uhr | Kommentieren
  • Mando

    naja das sagt einer der anscheinend nicht mal weiß was hinter Adobe Air wirklich steckt….und ob HTML 5 mit Adobe Air vergleichen kann ist die zweite Frage…

    09. Nov 2011 | 20:09 Uhr | Kommentieren
  • Marc K.

    Es war eigentlich mit HTML 5 klar. Allerdings meine ich die Meldung vor kurzem gelesen zu haben, Adobe will bald eine iOS Version von Flash rausbringen, die auch Jobs ansprüchen genügen hätte sollen?

    10. Nov 2011 | 11:04 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× sechs = 36

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>