Apple bestraft New York Times (Update)

19. Feb 2012 | 9:33 Uhr | 9 Kommentare

Nach dem iPhone 4 Prototyp-Skandal im Jahr 2010 und die begleitende Berichterstattung durch den US-Blog Gizmodo hatte Apple sich dazu entschieden, Journalisten von Gizmodo nicht mehr zu Apple Events einzuladen. Wie es scheint, hat es nun die New York Times getroffen. In der jüngsten Vergangenheit hatte sich die NYT bereits mehrfach negativ über Apple geäußert.

So gab die renommierte Zeitung erst Ende Januar dem Hersteller aus Cupertino eine direkte Mitschuld an der Ausbeutung der Foxconn Arbeiter in China. Die Vorwürfe nahm Apple CEO Tim Cook zum Anlass, sich in einer internen e-Mail zur Sicherheit und den Arbeitsbedingungen bei Foxconn zu äußern. Der Apple Chef wies sämtliche Vorwürfe von sich. “Jeder Arbeiter in der Zulieferkette sie wichtig”. Seit Anfang der Woche überprüft die Fair Labor Association die Arbeitsbedingungen bei Foxconn, ersten Einschätzungen zufolge liegen diese über der Norm.

Wie Appleinsider nun berichtet, hat Apple die Konsequenzen aus den massiven Vorwürfen der New York Times gezogen. Ab sofort werden Journalisten der NYT nicht mehr zu offiziellen Apple Events eingeladen. So soll die Zeitung bereits bei den speziellen Pressevents vor der Mountain Lion Ankündigung nicht berücksichtig worden sein.

Update 12:28 Uhr: Die Story kann getrost als Ente deklariert werden. Wie John Gruber von Daring Fireball in seinem Blog bestätigt, hatte Technik Guru David Pogue von der New York Times direkt nach Gruber seinen OS X 10.8 Pressetermin in der Woche vor der Mountain Lion Ankündigung. (DJBiggO)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

9 Kommentare

  • Schelmi

    Witzig. Wie kleine Kinder.

    19. Feb 2012 | 9:53 Uhr | Kommentieren
  • Schelmi

    Finde ich lustig. Apple verhält sich da ein wenig infantil

    19. Feb 2012 | 9:54 Uhr | Kommentieren
  • x

    find ich nur konsequent von apple.

    19. Feb 2012 | 10:07 Uhr | Kommentieren
  • stony7477

    apple sollte die macht der presse nicht unterschätzen……

    wir erleben dies gerade hier in deutschland über deutlich!

    19. Feb 2012 | 10:14 Uhr | Kommentieren
  • conte

    Netter Webegag  hat die beste PR Abteilung

    19. Feb 2012 | 10:49 Uhr | Kommentieren
  • Toni

    Da spielen sie mit dem Feuer. Die Presse zieht nie den kürzeren wenn man sich auf so dumme Weise mit ihnen anlegt.

    19. Feb 2012 | 11:43 Uhr | Kommentieren
  • DJBiggO

    Der Bericht ist eine “Ente”!

    John Gruber, der auch zu einem exklusiven Apple Pressetermin geladen wurde, schildert bei “The Talk Show” http://5by5.tv/talkshow/79 , dass er und David Pogue (Teich Kolumnist der New York Times) sich praktisch bei dem Event die Klinke in die Hand gegeben haben.

    David Pogue hatte direkt nach John Gruber seinen Mountain Lion Pressetermin!

    19. Feb 2012 | 12:04 Uhr | Kommentieren
  • Jörg

    Ist zwar irgendwo ihre Entscheidung, wen sie da einladen, aber wenn sie bewusst ausgerechnet die riesige NYT ausschließen werden die Berichte bestimmt nicht wohlwollender.
    Da sollte Apple besser mit diesem kindischen Verhalten aufhören und die Macht der Presse nicht unterschätzen. Allein die jetzt auf diesen Ausschluss folgenden Berichte werden schon mal nicht positiv…

    19. Feb 2012 | 12:29 Uhr | Kommentieren
  • DAMerrick

    Auch wenn das Verhalten einfach nur …. es funktioniert.
    Unternehmen haben schon immer die Presse bestraft und wie man sieht funktioniert diese Art ja auch. Besonders und gerade in Zeiten wo Journalisten auf PR und Pressemitteilungen angewiesen sind um ihre Seiten zu füllen.
    Für die jüngeren Leser: darüber wurde in den letzten Wochen nach Wulff nochmal excessiv berichtet. Kein Journalist schlägt eine Veranstaltung aus. Und jeder Journalist wird brav positiv berichten wenn er im Gegenzug Infos bekommt aus denen er einen Artikel zusammenschneiden kann.

    19. Feb 2012 | 12:52 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 × = vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>