Qualmendes iPhone 7 Plus: Apple leitet Untersuchung ein

| 13:44 Uhr | 1 Kommentar

Seit Mittwoch macht ein Video die Runde, welches ein qualmendes iPhone 7 Plus zeigt. Aufgrund der Hitzeentwicklung verformt sich das Gerät. Ein Fake? Ein ernstzunehmendes Problem? Apple hat sich der Sache angenommen und Untersuchungen eingeleitet.

Virales Video zeigt qualmendes iPhone 7 Plus Apple leitet Untersuchung ein

Derzeit macht das Video von Brianna Olivas die Runde. Die iPhone 7 Plus Besitzerin gibt an, dass ihr Gerät am Mittwoch plötzlich anfing zu qualmen. Glücklicherweise hatte ihr Freund direkt sein Smartphone parat und konnte die Szenen in einem Video festhalten. Anschließend gelangte das Video per Twitter ins Netz.

Laut Mashable traten die Probleme am iPhone bereits einen Tag zuvor auf, als sich das Gerät nicht mehr einschalten ließ. Brianna Olivas suchte einen Apple Store auf. Der Mitarbeiter untersuchte das Gerät, fand jedoch kein Problem. Anschließend funktioniert es augenscheinlich wieder einwandfrei. Am nächsten Morgen begann das iPhone 7 Plus – wie eingangs erwähnt – zu qualmen. Daraufhin brachte sie das Gerät wieder zu Apple. Man sicherte der Frau zu, dass man den Sachverhalt untersuchen werde und innerhalb einer Woche ein Ergebnis vorliegen wird.

Gegenüber Mashable bestätigte Apple, dass man das Video kenne, mit der Kundin in Kontakt stehe und den Sachverhalt untersuche. Wir gehen davon aus, dass Apple in Kürze ein Statement abgeben wird, wie es zu dem Zwischenfall gekommen ist. Seit dem Samsung Galaxy Note 7 Debeakel ist die Branche in jedem Fall sensibler geworden.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Gast

    Und was war nun? Ergebnis?

    02. Mrz 2017 | 12:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.