27. Mai 2017 | 7.30 Uhr | 3 Kommentare

o2 Free 15 ist da: Allnet-Flat inkl. 15GB LTE-Internet nur 29,99 Euro pro Monat

O2 feiert dieser Tage den 15. Geburtstag. Der ein oder andere wird sich noch daran erinnern, als o2 an den Start gegangen ist. 15 Jahre sind seitdem vergangen und passend zum Jubiläum lädt der Mobilfunkanbieter ganz Deutschland ein. Mit dem Geburtstagstarif o2 Free 15 gibt es für Neukunden ab sofort 15 GB Highspeed-Datenvolumen für nur 29,99 Euro im Monat. Ihr erhaltet somit ein sattes Paket an Datenvolumen zum kleinen Preis.o2 Free 15 bietet u.a. 15GB LTE-Internet Mit dem Geburtstagstarif o2 Free 15 gibt es für Neukunden ab sofort 15 GB Highspeed-Datenvolumen für nur 29,99 Euro im Monat. Damit bietet o2 eine ordentliche Portion Highspeed-Volumen zum kleinen Preis an. Selbst wenn die 15 GB Highspeed-Volumen aufgebraucht sind, bleiben die Nutzer „always on“. Sie surfen mit bis zu 1 Mbit/s unbeschwert weiter – ohne Einschränkung. Den Geburtstagstarif gibt es exklusiv in den o2 Geburtstagswochen vom 23. Mai bis zum 5. September 2017. Der o2 Free 15 bietet euch eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat, eine Internet-Flat (15GB LTE-Highspeed-Volumen) und eine EU-Flat (1GB und Telefon-Flat). Monatlich werden nur 29,99 Euro in diesem Tarif fällig. Auch bei der Kombination von Smartphone und Tarif zeigt sich 02 in Feierlaune. Für Kunden mit dem O2 Free 15 gibt es aktuelle Top-Geräte zu Geburtstagspreisen. Das iPhone 7 oder das Samsung Galaxy S8 kostet beispielsweise nach Zahlung von nur einem Euro jeweils zusammen mit dem Tarif 54,99 Euro im Monat. Damit nicht genug: Kunden von o2 Free 15 erhalten Zugang zu einzigartigen Vorteilen. Bei Vertragsabschluss gibt es sechs Monate lang ein Sky Cinema oder Entertainment Ticket gratis. Obendrauf kommen noch sechs Sky Supersport Tagestickets. Egal ob Bundesliga, exklusive Serien-Highlights oder Kino-Hits – für beste Unterhaltung ist immer gesorgt.Hier geht es zum o2 Free 15

25. Mai 2017 | 20.35 Uhr | 2 Kommentare

Apple kündigt Livestream zur WWDC Keynote am 05. Juni 2017 an

Apple bestätigt Livestream zur WWDC Keynote am 05. Juni 2017. Seit mehreren Monaten ist bekannt, dass die diesjährige WWDC vom 05. bis 09. Juni stattfinden wird. Nun kündigt der Hersteller auch den zugehörigen Livestream an.Livestream zur WWDC 2017 Keynote Wir wissen schon seit ein paar Wochen, dass Apple die diesjährige WWDC mit einer Keynote am 05. Juni eröffnen wird. Nun steht auch fest, dass Apple das Event per Livestream zeigen wird. Die wenigsten von uns werden live vor Ort dabei sein und können stattdessen per Livestream mitfiebern. Auf der Apple Webseite heißt es „WWDC17. Watch the keynote live 6/5 at 10 a.m. PDT.“ Um 19 Uhr deutscher Zeit geht es somit los. Der Livestream setzt auf Apples HTTP Live Streaming (HLS) Technologie. HLS verlangt nach einem iPhone, iPad oder iPod touch mit Safari (iOS 7.0 oder neuer), einen Mac mit Safari 6.0.5 oder neuer unter OS X 10.8.5 oder neuer, oder einen PC mit Microsoft Edge unter Windows 10. Zudem könnt ihr den Livestream über Apple TV (2. oder 3. Generation) mit Software 6.2 und AppleTV 4. Generation verfolgen. Parallel zum Livestream werden wir wieder einen Live-Ticker anbieten. Dieser startet um 18:30 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn ihr gemeinsam mit uns durch den Abend geht. Wir sind gespannt welche Neuerungen Apple im Gepäck hat.

22. Mai 2017 | 13.07 Uhr | 0 Kommentare

MacTrade Gutschein: 200 Euro Rabatt auf MacBook Pro & Air, iMac + 8 Prozent Apple EDU-Rabatt für Schüler, Studenten, Lehrer etc.

Vor ein paar Tagen haben wir euch bereit auf den erhöhten Apple EDU-Rabatt bei MacTrade aufmerksam gemacht. Durch die Erhöhung des Rabatts erhaltet ihr nicht nur 5 Prozent Bildungsrabatt auf das MacBook Pro, iMac, MacBook Air und MacBook, sondern 8 Prozent. Darüberhinaus gibt es 200 Euro Sofort-Rabatt mittels MacTrade Gutschein und zudem schenkt euch de Online-Händler noch einen JBL Lautsprecher.Apple Back 2 Campus Aktion Im vergangenen Monat hat MacTrade die Back 2 Campus Aktion ins Leben gerufen. Diese läuft noch bis zum 03. Juni 2017 unter https://www.mactrade.de/back-to-campus-2017. Hierbei sparen berechtigte Personen (Schüler, Studenten, Lehrer Dozenten und im Bildungsbereich tätige Personen) nochmals 8%. Das großartige an der Aktion ist, dass sie mit der regulären Promo kombinierbar ist, bei der man bis zu 299 € sparen kann (200€ + Gratisartikel JBL Flip 3). Hierdurch können MacBook 12″, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und MacPro zu stark reduzerten Preisen erstanden werden. Und zusätzlich gibt es immer noch den JBL Flip in Höhe von 99 Euro gratis on top! Um den EDU-Rabatt zu bekommen, muss vorher ein Kundenkonto angelegt werden, bei welchem man im Registrierungsprozess angibt, Educationrabatt berechtigt zu sein. Hiermit kann dann die Bestellung im Shop getätigt werden. Bittet beachtet, dass MacTrade die Ware erst raussendet, wenn der Nachweis zur Berechtigung zum Educationrabatt gebracht wurde. Den Nachweis einzureichen, sollte jedoch überhaupt kein Problem sein. MacTrade Gutscheine150 Euro Sofort-Rabatt mit dem Gutscheincode MTSPECIAL-150 (Zahlart: Vorkasse, Nachnahme oder 0 % Finanzierung über 20 Monate oder mehr) 200 Euro Sofort-Rabatt mit dem Gutscheincode MTSPECIAL-FZG10-200 (Zahlart: Finanzierung 10 Monate)Preisbeispiele (200 Euro Rabatt + 8 Prozent Studentenrabatt)MacBook Pro 15″ Retina 2.2 GHz Intel Quad-Core i7 – 256GB nur 1694,28 Euro anstatt 2249 Euro iMac 27″ 3.3 GHz Quad-Core Intel Core i5 – 2TB FD; Retina 5K nur 2025,48 Euro anstatt 2599 Euro MacBook Air 13″ 1.6 GHz Dual-Core Intel Core i5 – 128 GB nur 811,08 Euro anstatt 1099 EuroWie eingangs erwähnt, erhaltet ihr beim Kauf eines Macs bei MacTrade neben dem Rabatt noch einen JBL Lautsprecher geschenkt. Wenn ihr uns fragt, ein ziemlich „heißes“ Angebot. Wir haben in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal bei MacTrade bestellt und waren jedes Mal zufrieden. Der Versand kann mal eins, zwei Tage länger dauern, dafür erhaltet ihr jedoch einen Mac zum absoluten Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Aktion

16. Mai 2017 | 19.51 Uhr | 0 Kommentare

iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3: Beta 1 ist da (Update)

Apple hat soeben die erste Beta zu iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 veröffentlicht. Damit schlägt der Hersteller aus Cupertino das nächste Beta-Kapitel auf und lässt die kommenden Updates für die iOS-Geräte, die Macs, AppleTV und Apple Watch testen.Beta 1: iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 Nachdem Apple am gestrigen Abend die jeweils finale Version von iOS 10.3.2, macOS Sierra 10.12.5, tvOS 10.2.1 sowie watchOS 3.2.2 veröffentlicht hat, geht es am heutigen Abend mit einem Schwung neuer Beta-Versionen weiter. Ab sofort können eingetragene Entwickler iOS 10.3.3, macOS Sierra 10.12.6, tvOS 10.2.2 und watchOS 3.2.3 herunterladen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht viel zu den Updates bzw. Beta-Versionen bekannt. In den Release-Notes zur iOS 10.3.3 Beta 1 heißt es beispielsweise Diese Beta Version von iOS 10.3.3 beinhaltet Fehlerbehebungen und allgemeine Verbesserungen. Ähnlich sieht es auch bei macOS Sierra 10.12.6, watchOS 3.2.3 und tvOS 10.2.2 aus. Apple arbeitet unter der Haube und verbessert das System. In knapp drei Wochen wird Apple im Rahmen der WWDC 2017 Keynote einen Ausblick auf iOS 11, macOS 10.13, tvOS 11 und watchOS 4 geben. Dann erwarten uns wieder größere Veränderungen. (Danke Nico, Sven und alle anderen Hinweisgebern) Update 17.05.2017 Die Kollegen von 9to5Mac haben eine sichtbare Neuerung in iOS 10.3.3 entdeckt, zumindest für Besitzer des 12,9 Zoll iPad Pro. iOS 10.3.3 beinhaltet drei neue Hintergrundbilder. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */ 

Apple News

Apple patentiert umlaufendes iPhone-Display

| 8:04 Uhr | 5 Kommentare

Das Design zukünftiger iPhones könnte sich maßgeblich ändern, sollte ein aktuelles Patent umgesetzt werden. Die US-Patentbehörde hat Apple am Donnerstag ein Patent auf ein gekrümmtes Smartphone-Display ausgestellt, das physische Buttons fast vollständig ersetzt. Ob und wann die Erfindung tatsächlich Einzug in die Gerätewelt findet, lässt sich momentan nicht sagen, wahrscheinlic

Apple Watch: LG vermutlich Hauptlieferant für das Display

| 19:48 Uhr | 0 Kommentare

In zwei Monaten werden die ersten Anwender vermutlich eine Apple Watch in ihren Händen halten. Laut Apple CEO Tim Cook feiert die Apple Watch im April dieses Jahres ihren Verkaufsstart. Zuvor rechnen wir allerdings noch mit einer Apple Keynote. Wir gehen stark davon aus, dass Apple im März zum Special Event lädt und die Apple Watch zusammen mit der MacBook Air Familie in den Mi

Video: Windows 98 läuft auf dem iPad Air 2

| 17:28 Uhr | 0 Kommentare

Inwiefern ein Jailbreak heutzutage noch Sinn macht, muss jeder Anwender selbst für sich entscheiden. Nachdem sich iOS 8 über mehrere Wochen knacken ließ, hat Apple mit iOS 8.1.3 verschiedene Sicherheitslücken geschlossen und das nächste Kapitel zwischen der Jailbreak-Gemeinde und dem Hersteller aus Cupertino aufgeschlagen.Verschiedene Projekte haben bereits in der Vegrangenhe

App Store: Waffen in App-Icons und Screenshots sind unerwünscht

| 14:44 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat damit begonnen, erste Apps abzuweisen, die Waffen und gewaltverherrlichende Szenen in ihren App-Icons und Screenshots zeigen. Apple nimmt Apps besonders unter die Lupa, die neu in den App Store eingereicht oder zu denen Updates veröffentlicht werden. Entwickler werden angehalten, ihre Icons und Screenshots anzupassen, Waffen und Gewalt zu entfernen oder unkenntlich zu

iCloud: Pages, Numbers und Keynote für Jedermann kostenlos

| 12:40 Uhr | 4 Kommentare

Apple öffnet sich ein Stück weit. Gute Nachrichten für alle Anwendern, die Apples Produktivitäts-Software iWork testen möchten. Ab sofort kann jeder, ob Besitzer eines Apple Gerätes oder nicht, sich eine Apple ID anlegen, sich in der iCloud anmelden und kostenlos Pages, Numers und Keynote nutzen.iWork: Jedermann kann jetzt Pages, Numbers und Keynote nutzen Sobald Anwender die

Angebot des Tages: SSDs, externe Festplatten, USB-Sticks und SD-Karten mit bis zu 30 Prozent Rabatt

| 10:52 Uhr | 0 Kommentare

In den vergangenen Tagen haben wir euch auf die Amazon Blitzangbote des Tages aufmerksam gemacht. Diese möchten wir am heutigen Tag allerdings nur am Rande erwähnen und euch auf eine Aktion aufmerksam machen, die Amazon am heutigen Tag aufgelegt hat und nur am heutigen Freitag gültig ist. „Bestseller von Transcend bis zu 30 Prozent reduziert“, lautet das Motto. Heute ist zwar F

Gene Munster: Großes AppleTV Update im Herbst 2015

| 9:22 Uhr | 9 Kommentare

Der Piper Jaffray Analyst Gene Munster hat in einem Analysteneinschätzung  prognostiziert, dass im kommenden Herbst eine Neuausgabe der AppleTV Set-Top-Box ansteht und diese als Aushängeschild aller in dieser Periode anstehenden neuen Apple-Produkte vermarktet werden könnte.Der Analyst scheint damit weiterhin fest davon überzeugt, dass Apple an einer Neuausgabe von AppleTV ar

Testflight: Entwickler können zukünftig auf Test-Gruppen setzen

| 7:46 Uhr | 0 Kommentare

Ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple Testflight gekauft hat. Bei Testflight handelt es sich um eine Betatest-Plattform, über die Entwickler ihre Apps vorab von Nutzern testen lassen können. Bis zu 1.000 Anwender können eine App im Vorfeld ausprobieren, wenn dies seitens der Entwickler gewünscht ist. Zum 26. Februar wird Testflight vollständig in iTunes Connect integrier

Apple startet 2-Faktor Authentifizierung für FaceTime und iMessage

| 22:09 Uhr | 0 Kommentare

Ein paar Monate ist es bereits her, dass Apple die zweistufige Authentifizierung für Apple Accounts eingeführt hat. Diese Maßnahme stellt eine weitere Sicherheitsebene beim Login in das eigene Konto dar und soll unter anderem vor Hackerangriffen schützen. Eine willkommene Maßnahme, auf die auch viele weitere Unternehmen setzen. Nun erweitert Apple die 2-Faktor Authentifizierung

Apple erhöht App-Größtenlimit von 2GB auf 4GB

| 21:24 Uhr | 0 Kommentare

Seid ihr Entwickler? Habt ihr eine App für den App Store entwickelt und seid bisher am App-Größenlimit gescheitert? Dann haben wir gute Nachrichten für euch. Apple hat am heutigen Abend Veränderungen für den App-Upload per iTunes Connect bekannt gegeben.Im Entwicklerportal heißt es The size limit of an app package submitted through iTunes Connect has increased from 2 GB to 4