19. Feb 2017 | 20.44 Uhr | 0 Kommentare

200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro & Air sowie iMac mit MacTrade Gutschein + JBL Lautsprecher gratis

Kurz bevor die aktuelle MacTrade Rabatt-Aktion ausläuft, möchten wir euch noch einmal auf diese aufmerksam machen. Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac. Der Rabatt ist de facto sogar noch höher, da die Preise im MacTrade Online Store zum Teil deutlich niedriger sind, als im Apple Online Store. Zusätzlich erhaltet ihr gratis einen JBL Lautsprecher zu eurer Bestellung und qualifizierte Personen können zudem noch den Apple Bildungsrabatt in Anspruch nehmen.200 Euro Rabatt auf alle MacBook Pro und Co. Viel einfacher könnt ihr derzeit kein Geld beim Kauf eines Macs sparen. Beim MacBook Pro sind beispielsweise je nach Modell bis zu 370 Euro drin. Dies liegt daran, dass die Preis bei MacTrade niedriger als im Apple Online Store sind und zusätzlich die 200 Euro Rabatt (MacTrade Gutschein) abgezogen werden. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines Macs nach, dann werft in jedem Fall einen Blick bei MacTrade vorbei. Es lohnt sich. Zusätzlich zum Rabatt erhaltet ihr noch die JBL Flip 3 Lautsprecher im Wert von 99 Euro (UVP) geschenkt. PreisbeispieleNatürlich haben wir euch zwei Preisbeispiele für euch, um euch ein Gefühl dafür zu geben, wieviel Geld ihr sparen könnt. Für das 13 Zoll MacBook Pro mit 2,0GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Kam, 256GB SSD, Intel Iris Graphics 540 und 2x USB-C/Thunderbolt 3 zahlt ihr mit MacTrade Gutschein nur 1469 Euro (Apple Online Store: 1699 Euro). Ihr spart somit 230 Euro. Das 15 Zoll MacBook Pro mit Touch Bar, 2,/GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor, 16GB Ram, 512GB SSD, Radeon Pro 455 mit 2GB Speicher und 4x USB-C/Thunderbolt 3 kostet mit MacTrade Gutschein nur 2829 Euro (Apple Online Store: 3199 Euro). Ihr spart satte 370 Euro. So funktioniert es Ihr besucht den MacTrade Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb Ihr spart 150 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhaltet zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: Vorkasse, Nachnahme oder 0 % Finanzierung über 20 Monate oder mehr. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-150Ihr spart 200 Euro beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air, MacBook und iMac und erhalten zusätzlich einen JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro, bei den folgenden Zahlungsarten: 0 % Finanzierung über 10 Monate. Bitte beachtet, dass dieser Rabatt nur bei der angegebenen Zahlungsart gilt. Die Finanzierung ist für euch zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.Gutscheincode: MTSPECIAL-FZG10-200Apple Education-Rabatt: 5 Prozent zusätzlich sparen „Einen“ hatten wir noch für euch. Studenten, Lehrer, Schüler und Co. sparen sogar zusätzlich. Ihr erhaltet beim Kauf eines Macs zusätzlich 5 Prozent Education-Rabatt, so dass sich der Anschaffungspreis noch einmal reduziert. Die Rabatt-Aktion ist nur wenige Tage gültig. Schlagt zu, wenn ihr Interesse am Angebot und am wirklich attraktiven Rabatt habt. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren bisher immer zufrieden. Der Versand kann mal nen tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen Mac zum Top-Preis.Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

22. Feb 2017 | 15.09 Uhr | 0 Kommentare

Apple Park: Campus 2 eröffnet im April – inkl. Steve Jobs Theater

Apple Park eröffnet im April für Mitarbeite. Bereits seit mehreren Jahren arbeitet Apple am Campus 2 in Cupertino. Wir haben das Bauvorhaben in den letzten Jahren intensiv verfolgt und am heutigen Tag hat der iPhone-Hersteller weitere Informationen rund um die Eröffnung bekannt gegeben.Apple Park eröffnet im April für Mitarbeiter Apple hat sich soeben per Pressemitteilung zur Eröffnung des Apple Campus 2 geäußert. Zunächst einmal hat der Campus 2 einen neuen Namen erhalten. Ab sofort hört dieser auf den Namen „Apple Park“. Apple Park ist 71 Hektar groß und wird im April für den Einzugsbeginn der Mitarbeiter bereit sein. Insgesamt wird Apple Park Platz für 12.000 Mitarbeiter bieten. Das gesamte Umzugsprojekt wird über sechs Monate dauern. Währenddessen wird die Fertigstellung der Gebäude und der Grünanlagen über den Sommer hinweg fortgesetzt. Steve Jobs hat den Campus 2 als ein Zentrum für Kreativität und Zusammenarbeit geplant. Apple Park verwandelt Kilometer an Asphalt in eine grüne Oase mitten im Herzen des Santa Clara Valley. Das ringförmige, 260.000 Quadratmeter große Hauptgebäude des Campus ist vollständig mit den weltweit größten gebogenen Glasscheiben verkleidet.Steve wäre diesen Freitag, 24. Februar, 62 Jahre alt geworden. Zu seinem Andenken und um seinen dauerhaften Einfluss auf Apple und die Welt zu ehren, wird das Theater im Apple Park in Steve Jobs Theater benannt. Es wird im Laufe diesen Jahres eröffnet; der Eingang des 1.000 Sitze umfassenden Auditoriums ist ein über sechs Meter hoher Glaszylinder mit einem Durchmesser von mehr als 50 Meter, der ein Dach aus metallischer Kohlefaser stützt. Das Steve Jobs Theater befindet sich auf einem Hügel – einem der höchsten Punkte im Apple Park – mit Blick auf Wiesen und das Hauptgebäude. Somit dürfte Ende dieses Jahres die erste Apple Keynote im Apple Theater stattfinden. Unter anderem kommen auch Apple CEO Tim Cook und Laurene Powell Jobs zu Wort in der heutigen Mitteilung zu Wort„Steves Visionen für Apple reichten weit über seine Zeit mit uns hinaus. Seine Absicht war es, Apple Park zur Heimat der Innovation für kommende Generationen werden zu lassen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Arbeitsräume und Parkanlagen sind so konzipiert, dass sie unsere Teams begeistern werden und zusätzlich die Umwelt davon profitiert. Wir haben eines der weltweit energieeffizientesten Gebäude verwirklicht und der Campus wird vollständig mit erneuerbarer Energie betrieben.“„Die kalifornische Landschaft mit seinem besonderen Licht und seiner Weite hat Steve stets angeregt und inspiriert; es war seine bevorzugte Umgebung zum Nachdenken. Apple Park fängt diese Stimmung unheimlich gut ein“, sagte Laurene Powell Jobs. „Er wäre auf diesem brillant konzipierten Campus aufgeblüht, ganz so wie es die Leute bei Apple sicherlich erleben werden.“Interessant ist zudem die Info, dass Apple Park auch ein  Besucherzentrum mit einem Apple Store und einem öffentlich zugänglichen Café beinhaltet. Darüberhinaus umfasst das Gelände ein knapp 10.000 Quadratmeter großes Fitnesscenter für Apple Mitarbeiter sowie gesicherte Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Die Parklandschaften bieten über drei Kilometer an Wander- und Laufwegen für Angestellte, sowie einen Obstgarten, Wiesen und einen Teich im Inneren des Rings. Darüberhinaus liefert Apple noch ein paar weiter Infos. Apple Parkt ist in Zusammenarbeit mit Foster + Partners entwickelt worden. Apple Park ersetzt rund 465.000 Quadratmeter Asphalt und Beton durch Grünflächen mit über 9.000 einheimischen und dürreresistenten Bäumen und wird mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben. Die auf den Dächern befindlichen Solarpanele liefern 17 Megawatt und lassen Apple Park zu einer der größten auf einem Gebäude installierten Solaranlagen der Welt werden. Es ist darüber hinaus das weltweit größte natürlich belüftete Gebäude und es wird erwartet, dass während neun Monaten des Jahres keine Heizung oder Klimaanlage erforderlich sein wird. Der ein oder andere Apple Fan wird sicherlich in den kommenden Jahren dem Apple Park einen Besuch abstatten und sich ein Bild vor Ort machen.

21. Feb 2017 | 15.58 Uhr | 0 Kommentare

iPhone 8: revolutionäre 3D-Frontkamera für Gesichtserkennung und Spiele

Die Gerüchte zum iPhone 8 reißen nicht ab. Am heutigen Tag erreichen uns weitere Informationen, welche Neuerungen Apple dem kommenden iPhone spendieren wird. Die Rede ist von einer revolutionären Frontkamera.iPhone 8 erhält revolutionäre Frontkamera für 3D-Funktionen Das iPhone 8, welches Ende dieses Jahr erwartet wird, wird eine revolutionäre 3D-Frontkamera erhalten, die aus insgesamt drei Modulen bestehen wird. Diese Information bringt der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo am heutigen Tag in Umlauf. Kuo hat in der Vergangenheit bereits des öfteren sehr akkurate Informationen zu kommenden Apple Produkten geleakt. Von daher sollte man etas genauer zuhören, wenn sich der Analyst zu Wort meldet. Die neue Frontkamera des iPhone 8 soll dabei auf die Technologie und die Algorithmen von PrimeSense setzen. Dabei handelt es sich um ein Untenehmen, welches Apple im Jahr 2013 gekauft hat. PrimeSense war unter anderem für die erste Kinect-Generation der Microsoft Xbox verantwortlich. Zu den drei Modulen, auf die Apple bei der neuen Frontkamera setzt, gehören ein Kameramodul, sowie jeweils ein Infrarot-Modul zum Senden und Empfangen von Signalen. Mit diesen Modulen soll das Frontkamersystem in der Lage sein, Objekte und deren Tiefe zu erkennen. Dabei werden die Informationen der Frontkamera mit den Infos der Infrarotsensoren zusammengeführt. Darüber könnte eine Gesichts- und Iris-Erkennung möglich sein, so der Analyst. Neben der Gesichts- bzw. Iris-Erkennung, könnte die neue 3D-Kamara auch für Spiele oder Augmented Reality genutzt werden. Anwender könnten ihren Kopf in 3D aufnehmen und in Spielen auf Charakteren verwenden. Die Gerüchte über Face ID und Iris ID sind nicht neu und wurden bereits in den letzten Wochen immer mal wieder thematisiert. Auch Kuo sprach bereits davon. Ersetzt die Gesichtserkennung den Touch ID Fingerabdrucksensor? Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple mit RealFace ein Start-Up mit dem Schwerpunkt auf Gesichtserkennung übernommen hat. Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple dem iPhone 8 unter anderem ein Curved-OLED-Display, drahtloses Laden, einen verbesserten Schutz gegen Wasser, ein neues Kamerasystem sowie weitere Verbesserungen verpasst. (Via Macrumors)

20. Feb 2017 | 18.59 Uhr | 3 Kommentare

iOS 10.3 Beta 3 steht als Download bereit

iOS 10.3 Beta 3 ist da. Zwei Wochen ist es schon wieder her, dass Apple die Beta 2 zu iOS 10.3 veröffentlicht hat. Am heutigen Tag geht es weiter und die Beta 3 steht als Download bereit.iOS 10.3 Beta 3 Vor wenigen Augenblicken hat Apple die iOS 10.3 Beta 3 zum Download bereit gestellt. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort von den Apple Servern laden. Die einfachste Methode ist sicherlich „over-the-air“ direkt am Gerät. Nachdem die iOS 10.2.1 ein verhältnismäßig kleines Update mit Bugfixes darstellte, ist iOS 10.3 wieder ein größerer Schritt mit neuen Funktionen. Die größte Neuerung von iOS 10.3 liegt sicherlich in der neuen Find My AirPods Funktion. Mit dieser könnt ihr verlorene AirPods wiederfinden. Zudem setzt Apple bei iOS 10.3 auf ein komplett neues Dateisystem (Apple File System) sowie Verbesserungen bei Siri, der Wetter-App, CarPlay, HomeKit und mehr.Los geht es also in die dritte Beta-Runde. Bis zur finalen Version werden sicherlich noch ein paar Wochen vergehen, in denen Apple weitere Betas veröffentlichen wird. Wir persönlich rechnen nicht vor Ende März mit der Freigabe der finalen Version. Parallel dazu könnte Apple neue iPads auf den Markt bringen. Gerne lassen wir uns aber auch eines Besseren belehren. Inwiefern die Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 Neuerungen an Bord hat, ist noch nicht bekannt. Sobald uns diese Informationen vorliegen, werden wir nachberichten. (Danke Flexx93) Update: Mittlerweile ist eine kleine Veränderung der Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 bekannt geworden. Im Rahmen der iOS 10.3 Betaphase zeigte sich bereits, dass Apple zukünftig verstärkt auf veraltete Apps aufmerksam macht. Mit der Beta 3 gibt es in den Einstellungen einen neuen Menüpunkt App-Kompatibiiltät, unter dem veraltete 32-Bit Apps aufgelistet werden, die ihr installiert habt.The wall of shame. pic.twitter.com/vu9bnvn0DK — Paul Haddad (@tapbot_paul) 20. Februar 2017

Apple News

Spotify Connect für Desktop verfügbar

| 19:33 Uhr | 0 Kommentare

Im letzten Jahr haben wir immer mal wieder über Spotify Connect berichtet. Der Musik-Streaming Anbieter hat mit Spotify Connect eine Möglichkeit vorgestellt, mit der ihr Musik nahtlos zwischen verschiedenen Lautsprechern wechseln könnt. Mittlerweile sind bereits verschiedene Partner an Bord (z.B. Libratone) und so kann Musik, die ihr beispielsweise auf dem iPhone hört mit wenig

o2 Business XL inkl. Allnet-Flat und 10GB Internet-Flat nur 16,66 pro Monat

| 18:14 Uhr | 0 Kommentare

Dieses Angebot kann sich wirklich sehen lassen. Kurz vor dem Wochenende legen die Flatrate-Experten von Sparhandy ein Business Special auf, bei dem ihr eine Allnet-Flat inkl. 10GB Internet-Flat und weiterer Zusatzleistungen für gerade mal 16,66 Euro abstauben könnt. Solltet ihr derzeit nach einem neuen Business-Vertrag suchen, so können wir euch nur empfehlen, einen Blick bei S

iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus: Verhältnis von 3:1 in Deutschland?

| 16:44 Uhr | 0 Kommentare

Equinux, die Entwickler der App TV Pro melden sich am heutigen Tag bei uns und geben ein paar Zahlen und Statistiken bekannt. So hat Equinux den Monat Oktober genutzt, um die Verteilung der verschiedenen iPhone-Modelle unter TV Pro Nutzers zu analysieren.Die meisten Zugriffe erfolgten durch das iPhone 5 (28.16 Proeznt). Platz 2 belegt das iPhone 5S mit 26,56 Prozent) und auf

Bono spricht über Zusammenarbeit mit Apple

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Während der iPhone 6 & iPhone 6 Plus Keynote im September gaben Apple und U2 eine Partnerschaft bekannt, die es vorsah, dass alle iTunes Kunden das neue U2 Album „Songs of Innocence“ geschenkt bekommen. Kurz darauf deutete U2 Sänger Bono an, dass es sich um eine längere Partnerschaft mit verschiedenen Projekten handelt. In einem aktuellen Interview spricht Bono über die Par

Amazon ECHO: Lautsprecher mit Sprachsteuerung

| 14:10 Uhr | 2 Kommentare

Amazon ECHO ist da. Bislang kennen wir Amazons Hardware-Abteilung unter anderem von Produkten wie dem Kindle, Kindle Fire, Fire Phone, FireTV und FireTV Stick. Nun hat der Online-Händler überraschenderweise ein weiteres Stück Hardware präsentiert. Dieses hört auf den Namen ECHO und bietet ein paar interessante Ansätze und Ideen. Auf den ersten Blick ist Amazon ECHO ein Lautspre

Synology DSM 5.1: Download steht bereit

| 13:11 Uhr | 0 Kommentare

Solltet ihr ein Synology NAS-System euer eigen nennen, wir setzen auf die Synology DiskStation 214+, dann dürfte sich ein Blick in den Admin-Bereich lohnen. Der Hersteller hat am heutigen Tag den DiskStation Manager und somit das Betriebssystem für seine NAS-Systeme auf Version 5.1 angehoben.Die Liste der Neuerungen von DSM 5.1 ist lang. So liefert Synolgy mit dem Update eine

iCloud.com Beta: Foto-Upload möglich

| 11:42 Uhr | 4 Kommentare

Kurz vor der Freigabe von iOS 8.1 und dem Start der iCloud Fotomediathek hat Apple die Foto-App auch als Web-App innerhalb eures iCloud.com Accounts aktiviert. Sobald ihr die iCloud Fotomediathek über ein iOS-Gerät nutzt (Einstellungen -> Fotos & Kamera) und eure auf dem Gerät gespeicherten Fotos und Videos in die iCloud Fotomediathek schickt, stehen euch diese auch über

Tablet Web-Nutzung: iPad mit 80 Prozent Marktanteil

| 10:10 Uhr | 0 Kommentare

Erst kürzlich haben wir festgestellt, dass Apple nach wie vor den größten Marktanteil im Tablet-Segment verbuchen kann, auch wenn dieser sinkt. Doch mit diesen 22,8 Prozent Marktanteil ist das iPad z.B. in den USA für einen knapp 80 prozentigen Anteil bei der Tablet-Webnutzung verantwortlich. Da fragt man sich immer wieder, was Anwender von Nicht-Apple-Geräten mit ihrem Tablet

iMovie für iOS: Update bringt Unterstützung für iCloud Fotomediathek

| 8:25 Uhr | 2 Kommentare

Mit iOS 8.1 gab Apple auch den Startschuss für die iCloud Fotomediathek, zumindest in einer Beta-Version. Über iOS-Gerät -> Einstellungen -> Fotos & Kamera könnt ihr die iCloud Fotomediathek Mediathek aktivieren. Dies bedeutet, dass die gesamte Mediathek automatisch in die iCloud geladen wird. Eure Fotos werden dort gespeichert und sind von allen Geräten aus zugänglic

Jimmy Iovine und Dr. Dre über neue USC Academy

| 6:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Beats-Gründer und jetzigen Apple-Mitarbeiter Dr. Dre und Jimmy Iovine sprachen mit dem Wall Street Journal über ihre Pläne, an der University of Southern California (USC) Bildungsangebote in den Feldern der Kunst, Technologie und Wirtschaft bereit zu stellen. Mit 70 Millionen Dollar hatten die beiden im letzten Jahr die Universität unterstützt. Im letzten August haben sich