25. Aug 2016 | 19.01 Uhr | 4 Kommentare

iOS 9.3.5 ist da: Download für iPhone, iPad und iPod touch

iOS 9.3.5 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple ein neues Update für seine iOS-Geräte veröffentlich. Auf iOS 9.3.4, welches Anfang August freigegeben wurde, folgt nun iOS 9.3.5.iOS 9.3.5: Download ist da Vor wenigen Augenblicken hat Apple die finale Version von iOS 9.3.5 zum Download bereit gestellt. Anwender können das jüngste Update über iTunes am Mac und PC herunterladen und installieren. Deutlich komfortabler geht es jedoch over-the-air direkt am iPhone, iPad oder iPod touch. Ihr ruft Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung auf und schon geht es los. Bei diesem Update handelt es sich laut Apple um ein Sicherheitsupdate. In den Release-Notes heißt es iOS 9.3.5 enthält ein wichtiges Sicherheitsupdate für ihr iPhone oder iPad und wird allen Nutzern empfohlen. In unserem Fall war der Download auf dem iPhone 6S Plus 40,5MB groß. Die Dateigröße variiert von Gerät zu Gerät. Aktuell ist noch nicht bekannt, welche Sicherheitslücke Apple gestopft hat. Das angegebene Support Dokument listet die Neuerung noch nicht auf. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir nachberichten. Bei iOS 9.3.5 könnte es sich um das letzt iOS 9.X Update handelt. Die Betaphase zu iOS 10 läuft bereits seit Mitte Juni und die finale Freigabe wird für Mitte September erwartet. iOS 10 bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich, unter anderem bei der Nachrichten- und Foto-App, bei Siri (offen für Drittanbieter-Apps), beim Kontrollzentrum sowie beim Benachrichtigungszentrum. Zudem ist mit Home eine HomeKit-spezifische App an Bord.

25. Aug 2016 | 14.34 Uhr | 0 Kommentare

WhatsApp teilt mehr Daten mit Facebook – neue Nutzungsbedingungen

WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert. Dies ermöglicht es dem Unternehmen mehr Daten mit Facebook zu teilen. Wir spulen rund 2,5 Jahre zurück. Im Februar 2014 wurde bekannt, das Facebook den Messenger WhatsApp für rund 16 Milliarden Dollar übernehmen wird. Es war klar, dass beide Unternehmen früher oder später enger miteinander verzahnt werden und genau dafür legt WhatsApp mit den neuen Nutzungsbedingungen die Grundlage.WhatsApp aktualisiert Nutzungsbedingungen In einem Blogpost melden sich die WhatsApp-Entwickler am heutigen Tag zu Wort, um über die Zukunft von WhatsApp zu sprechen. WhatsApp stellt die Weichen für kommende Veränderungen und um dies zu ermöglichen, werden die eigenen Nutzungsbedingungen aktualisiert. WhatsApp begründet dies mit den Plänen, in den kommenden Monaten Wege zu testen, wie Personen mit Firmen kommunizieren können. Die aktualisierten Dokumente spiegeln auch wider, dass WhatsApp jetzt ein Teil von Facebook ist und kürzlich viele neue Funktionen, wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, WhatsApp Call und Messaging-Werkzeuge, wie WhatsApp für Web und Desktop eingeführt wurden. Menschen verwenden unsere App jeden Tag, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben und das ändert sich nicht. Wie wir Anfang des Jahres bekanntgegeben haben, möchten wir Wege erkunden, wie du mit Unternehmen, die dir wichtig sind, kommunizieren kannst, während wir dir weiterhin ein Erlebnis ohne Bannerwerbung von Dritten oder Spam bieten. Ob es eine Nachricht von deiner Bank ist, die dir eine möglicherweise betrügerische Transaktion meldet oder eine Nachricht einer Fluggesellschaft, die dich über eine Flugverspätung informiert – viele von uns bekommen Informationen auf verschiedenen Wegen, inklusive SMS oder über Anrufe. Wir möchten diese Funktionen in den nächsten Monaten testen, aber müssen dafür unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie aktualisieren. In den kommenden Monaten will WhatsApp enger mit Facebook zusammenarbeiten und verspricht gleichzeitig, dass eure Nachrichten nach wie vor privat und verschlüsselt bleiben. Eure Rufnummer soll weiterhin nicht verkauft, geteilt oder an Werbeagenturen weitergegeben werden. Weiter heißt es Durch die Zusammenarbeit mit Facebook haben wir mehr Möglichkeiten, z. B. können wir grundlegende Kennzahlen über die Häufigkeit, mit der Benutzer unsere Dienste verwenden, verfolgen, und besser gegen Spam auf WhatsApp vorgehen. Indem deine Telefonnummer mit den Facebook-Systemen verbunden wird, kann Facebook dir besser Freunde vorschlagen und dir passendere Werbung anzeigen, falls du einen Account dort haben solltest. Du könntest z. B. Werbung von einem Unternehmen sehen, mit dem du bereits in Kontakt standst, anstatt eines vorgeschlagen zu bekommen, von dem du noch nie gehört hast. Urteilt selbst.

22. Aug 2016 | 22.33 Uhr | 0 Kommentare

macOS Sierra: Beta 7 + Public Beta 6 sind da

macOS Sierra: Beta 7 + Public Beta 6 stehen als Download bereit. Zu fortgeschrittener Stunde hat Apple noch eine weitere Beta-Version auf den eigenen Servern bereit gestellt. Die Beta-Phase zu macOS Sierra geht in die nächste Runde.macOS Sierra Beta 7 + Public Beta 6: Download steht bereit Nachdem Apple am vergangenen Freitag die iOS 10 Beta 7 und Public Beta 6 bereit gestellt hatte, folgt am heutigen Tag macOS Sierra. Seit wenigen Augenblicken kann eine weitere Beta-Version zum kommenden Mac-Betriebssystem geladen werden. Die Beta 7 steht für eingetragene Entwickler im Mac App Store bzw. Apple Dev Center bereit und die Public Beta 6 kann von Teilnehmern des Apple Beta Programms geladen werden. Mit macOS Sierra hält Apple zahlreiche Neuerungen für den Mac bereit. Es gibt Verbesserungen bei der Nachrichten-App, Fotos-App und Karten-App und zudem schafft erstmals Siri den Sprung auf den Mac. Darüberhinaus implementiert Apple viele weitere Veränderungen in das Mac Betriebssystem. Mit der Beta 7 bzw. Public Beta 6 macht Apple da weiter, wo das Unternehmen mit der Beta 6 bzw. Public Beta 5 aufgehört hat. Die neuen Funktionen sind implementiert und nun gilt es, die letzten Bugs zu beseitigen. macOS Sierra befindet sich bereits in einem sehr guten Zustand. Die nächsten Wochen bis zur finalen Freigabe wird Apple noch nutzen, um so viele Fehler wie möglich zu beseitigen. Wir gehen davon aus. dass macOS Sierra Mitte bis Ende September veröffentlicht wird.

22. Aug 2016 | 20.28 Uhr | 0 Kommentare

Gratis-Tablet-Aktion der Telekom: iPhone 6S oder anderes Smartphone mit Vertrag bestellen + kostenloses Tablet erhalten

Die Deutsche Telekom hat zum Wochenstart eine neue Aktion ins Leben gerufen, bei der Kunden zu jedem neuen Smartphone, Tablet oder Handy ein Gratis-Tablet erhalten. Die Aktion ist nur wenige Tage bis zum 04.09.2016 und nur solange der Vorrat reicht gültig.Telekom: Gratis-Tablet zu jedem neuen Smartphone, Tablet oder Handy sichern Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines neue Smartphones oder Tablets nach? Möchtet ihr euren Neuvertrag bei der Telekom abschließen, so können wir euch nur empfehlen, dieses vor dem 04.09. zu tun. Bis dahin versüßt euch das Bonner Unternehmen euren Vertragsabschluss mit einem kostenlosen Tablet. Während ihr bei der Wahl des Smartphones bzw. Tablet mit Vertrag sehr flexibel seid, handelt es sich bei dem Gratis-Tablet um ein Samsung Galaxy Tab E 9.6 WiFi. Ihr wählt euch z.B. ein iPhone SE, iPhone 6S, iPad Pro, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, iPad mini 4, iPhone 6, Huawei P8 etc. mit dem passenden Vertrag aus und ihr erhaltet das Samsung Galaxy Tab E 9.6 WiFi kostenlos hinzu. Aktion im DetailGültig vom 22.08. – 04.09.2016 Bei Abschluss eines MagentaMobil S, M, L Tarifs mit Smartphone oder Top-Smartphone sowie in den Friends-Varianten Gratis Samsung Galaxy Tab E 9.6 WiFi (schwarz) Gültig für Privatkunden und nur für NeukundenAktionsgerätSamsung Galaxy Tab E 9.6 Wi-Fi (schwarz) 24,34 cm (9,6 Zoll) WXGA TFT-Touchscreen 1,3 GHZ Quad-Core Prozessor 5 Megapixel-Hauptkamera mit Autofokus-FunktionHabt ihr Interesse an dem kostenlosen Tablet oder möchtet ihr euch einfach über die Aktion informieren, so hält die Telekom-Webseite alle Infos zu der Aktion bereit. Dort seht ihr im Details, welche Smartphones ihr zu welchen Konditionen erhaltet.Hier geht es zur Gratis-Tablet-Aktion der telekom

22. Aug 2016 | 18.41 Uhr | 0 Kommentare

Apple kündigt Apple Music Festival 2016 in London an

Am heutigen Abend hat Apple seine Konzertreihe Apple Music Festival auch für das laufende Jahr 2016 angekündigt. Diese findet traditionell in London statt und auch dieses Mal hat sich Apple den Monat September für die Konzerte rausgepickt.Apple kündigt Apple Music Festival 2016 an Apple hat soeben das Apple Music Festival 2016 angekündigt. Bis vor zwei Jahren veranstaltete Apple seine Konzertreihe unter dem Titel „iTunes Festival“. Mit dem Start des Music-Streaming-Dienstes Apple Music wurde diese in Apple Music Festival umbenannt. Traditionell findet das Spektakel im London Rondhouse statt. Die einzelnen Konzerte finden zwischen dem 18. und 30. September statt. Apple Music Festival 10 returns to London in September for 10 exhilarating nights of live music. Residents of the UK can win tickets to the gigs. Apple Music members around the world can watch the performances for free. Ticket applications will be opening soon. Follow @AppleMusic on Twitter and Snapchat for up-to-the-minute information and join the #AMF10 conversation. An zehn Abenden im September wird Apple wieder namhafte Künstler auf die Bühne schicken. Die Konzerte könnt ihr über die Musik-App am iPhone, iPad und iPod touch sowie über iTunes am Mac und PC mitverfolgen. Aber auch über AppleTV wird Apple wieder die passenden Live-Streams zur Verfügung stellen. Bisher hat Apple noch nicht angekündigt, welches Künstler und Bands in diesem Jahr dabei sein werden. Wir gehen davon aus, dass diese im Laufe der nächsten Tage bekannt wird. Vielleicht lohnt es sich bei Beats 1 reinzuhören, da dürfte Apple den ein oder anderen Act bekannt geben. Zum 10. Mal lädt Apple zum iTunes bzw. Apple Music Festival. Hunderte Künstler sowie Hundert-Tausende Zuschauer waren in den letzten Jahren dabei, so z.B. Adele, Beck, Coldplay, Elton John, Foo Fighters, Justin Timberlake, Kings of Leon, Lady Gaga, Katy Perry, Maroon 5, Muse und Sir Paul McCartney. Die Tickets wird es auch dieses Jahr über verschiedene Gewinnspiele der örtlichen Medien zu gewinnen geben.

Apple News

Echte und unechte Apple Mails (In-App-Käufe und Phishing)

| 10:44 Uhr | 0 Kommentare

Dieser Tage geistern echte und unechte Apple Mails umher. Apple verschickt aktuell E-Mails, um bei Eltern nachzufragen, ob es Kindern zu leicht gemacht wurde, In-App-Käufe zu tätigen. Apple hat zwar in den letzten Monaten die „Sicherheit“ rund um In-App-Käufe erhöht, nichtsdestotrotz konnte es in Ausnahmefällen zu Situationen kommen, bei denen Kinder In-App-Käufe getätigt haben

Video zeigt iOS 8 Healthbook Konzept

| 9:19 Uhr | 3 Kommentare

In den letzten Wochen haben wir schon einige Gerüchte rund um iOS 8 gehört. Apple wird vermutlich die Karten-App deutlich verbessern, iTunes Radio als eigenständige App ausgliedern, TextEdit und Vorschau zur Verfügung stellen und mit Healthbook eine App zu implementieren, die sich um die Gesundheit des Anwenders kümmert.Erst vor wenigen Tagen haben wir uns etwas intensiver mi

iPhone 5C und iPad mini sei dank: Pegatron meldet Gewinnanstieg um 22 Prozent

| 6:22 Uhr | 0 Kommentare

Bei Pegatron werden unter anderem das iPad mini und das iPhone 5C hergestellt. Der Apple-Zulieferer gab am Montag auf einer Investorenkonferenz einen Anstieg seiner Einnahmen um über ein Fünftel im vierten Quartal bekannt.Der taiwanische Hersteller bezieht laut Schätzungen von KGI Securities rund 40 Prozent seiner Gesamteinnahmen aus Verträgen mit Apple. Insofern könnte der a

Prognose: Bis 2020 soll Apple 20 Prozent seiner Gewinne aus iTunes und App Store erwirtschaften, Aktie erhält höheres Rating

| 23:39 Uhr | 0 Kommentare

Eine von der Marktforschungsfirma Macquarie Capital am Montag vorgestellte Prognose rechnet damit, dass die Einnahmen aus iTunes und dem App Store in Zukunft 20 Prozent am Gesamtgewinn Apples ausmachen werden. Damit soll dieser Bereich das größte Wachstumspotenzial unter den verschiedenen Geschäftszweigen Apples bergen.Die Analysten haben auch ihren Richtpreis für die Apple A

Telegram Messenger blickt auf 35 Millionen Anwender

| 22:22 Uhr | 1 Kommentar

Während viele Anwender die Übernahme von WhatsApp durch Facebook als durchweg negativ sehen, blickt die Konkurrenz durchaus positiv auf die Fusion. Ein paar Millionen Anwender kehren WhatsApp den Rücken oder setzen zumindest Alternativen wie Telegram oder Threema ein.Erst gestern wurde bekannt, dass WhatsApp mittlerweile 480 Millionen Nutzer zählt und sich das Wachstum seit d

iPhone 6: Nur eine neue Displaygröße gilt als wahrscheinlich

| 21:29 Uhr | 7 Kommentare

Auf das iPhone 5S wird das iPhone 6 (Air) folgen. Sollte Apple seinem bisherigen Jahresrhythmus treu bleiben, können wir im September mit der achten iPhone-Generation rechnen. Schon jetzt gibt es viele Gerüchte zum iPhone 6. Die meisten der Gerüchte drehen sich um die Displaygröße und die -auflösung. Aktuell setzt Apple auf ein 3,5“ Display beim iPhone 4S sowie auf ein 4“ Displ

Zwei Videos am Abend: Photowall for Chromecast und Samsung Galaxy S5 Unboxing

| 20:36 Uhr | 2 Kommentare

Zwei Videos haben wir zum Abend für euch. Nicht mehr und nicht weniger. Seit knapp einer Woche lässt sich der AppleTV Konkurrent Chromecast in Deutschland bestellen. Bei Chromecast handelt es sich um einen kleinen Stick, den ihr in den HDMI Port in eurem HDTV steckt, um Inhalte auf dem Fernseher darzustellen. Über USB bezieht Chromecast seinen Strom. Frühbesteller dürften ihre

iTunes Radio: Apple schaltet Nachrichten-Sender

| 19:33 Uhr | 1 Kommentar

iTunes Radio ist im Herbst letzten Jahres gemeinsam mit iOS 7 gestartet. Bei iTunes Radio handelt es sich um einen kostenlosen Internetradio-Dienst, mit über 200 Sendern und der Kombination mit dem iTunes Musikkatalog. Neben den von Apple verwalteten Sendern, können Anwender eigene Radiosender, basierend auf ihrer Lieblingsmusik, kreieren. Aktuell ist iTunes Radio nur in den US

Fotos zeigen ersten iPhone 6 Dummy

| 18:17 Uhr | 9 Kommentare

Ein paar Monate werden noch vergehen, bis Apple das iPhone 6 vorstellen wird. Es heißt, dass der Hersteller aus Cupertino seiner kommenden iPhone-Generation ein größeres Display spendieren wird. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple ein iPhone präsentieren wird, welches in seinen Ausmaßen ein Stück größer ist als das bisherige iPhone 5S und gleichzeitig ein größeres Di

Apple vs. Google: Streit schon vor dem iPhone

| 16:58 Uhr | 1 Kommentar

Zahlreiche Technik-Konzerne befinden sich untereinander in Streitigkeiten. Samsung, Apple, Google, Microsoft, Nokia etc., alle sind irgendwie an Patent- oder sonstigen Streitigkeiten beteiligt. Bei Apple und Google könnte man meinen, dass der Streit mit dem ersten iPhone und iOS vs. Android begann. Doch schon lange vor der Präsentation des Original-iPhone gab es Unstimmigkeiten