Apple erleidet Rückschlag: Klage im FRAND Prozess gegen Motorola abgewiesen

| 19:35 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn die Intensität der Berichterstattung rund um irgendwelche Patentrechtsverfahren in den letzten Wochen glücklicherweise abgenommen hat, tauchen noch immer vereinzelte Meldungen mit Apple-Beteiligung vor Gericht auf.

In einem jüngsten Fall hatte Apple der Google Tochter Motorola vorgeworfen, essentielle Mobilfunkpatente zu überhöhten Preisen zu lizenzieren. Apple wollte angeblich nur 1 Dollar pro Endgerät bezahlen, Motorolas Forderung lag jedoch bei 2,25 Prozent pro durchschnittlichem Verkaufspreis. Die Klage seitens Apple wurde nun jedoch durch ein Gericht abgewiesen.

Beide Parteien konnten sich bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht einigen. Es heißt, dass Apple für die eigenen FRAND Patente ebenso von Motorola kassieren wolle und gleichzeitig mehr Zeit für die Ausarbeitung der Lizenzvereinbarungen benötige. Grundsätzlich ist Motorola bereit, die Lizenzzahlungen zu akzeptieren, die erweiterten Forderungen seitens Apple hält man jedoch für unverhältnismäßig. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen