Fotos: Hier entsteht das iCloud Datenzentrum in Reno, Nevada

| 17:22 Uhr | 3 Kommentare

reno1

Apple CEO Tim Cook hat sich schon mehrfach dahingehend geäußert, dass das iCloud Projekt über die nächsten zehn Jahre angelegt ist. So ist es nicht verwunderlich, dass Apple die nötige Basis dafür schafft, das sich die angebotenen Service erweitern können. Zudem sieht sich Apple einem immer größer werdenden Nutzeransturm konfrontiert. So gab Apple im Januar dieses Jahres während der Bekanntgabe der Quartalszahlen bekannt, dass über 250 Millionen Anwender mittlerweile auf die iCloud setzen.

reno2

Apple betreibt unter anderem ein Rechenzentrum in North Carolina und ein weiteres ist für Oregon geplant. Zudem sind seit knapp einem Jahr Pläne bekannt, dass Apple auch in Reno (Nevado) investiert und ein weiteres iCloud Datenzentrum baut.

Die Kollegen von Appleinsider liefern nun die ersten Fotos des Areals und zeigen, wo dieses genau liegt. Noch gibt es auf den Fotos nicht viel zu sehen. Das Gebiet ist bereits als Baugebiet ausgewiesen und in Kürze dürften die Arbeiten beginnen.

reno3

Apple hat sich nicht ohne Grund für Reno (Nevada) entschieden. Sonnenernergie und andere erneuerbare Energien lassen sich an dem Standort besonders gut nutzen, eine leistungsstarke Internetanbindung ist möglich, das Risiko für Naturkatastrophen gering und durch Steuerersparnisse lassen sich etliche US-Dollar sparen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Mario

    Da sieht man wieder das gutes Planen funktionieren kann: „Sonnenernergie und andere erneuerbare Energien lassen sich an dem Standort besonders gut nutzen, eine leistungsstarke Internetanbindung ist möglich, das Risiko für Naturkatastrophen gering und durch Steuerersparnisse lassen sich etliche US-Dollar sparen.“
    Da sieht man es wieder… Apple denkt sogar an Naturkatastrophen und erneuerbare Energien, aber die deutschen Politiker können nicht einmal einen Flughafen bauen 😀 Oh man..

    10. Mrz 2013 | 21:00 Uhr | Kommentieren
    • Stefan

      Das Problem sind die Politiker !!
      Wenn Apple da Verspätung hat/was nicht klappt – dann ist es IHR!! Geld das Flöten geht
      Bei den Politikern nicht – und das sollte man Ändern!

      11. Mrz 2013 | 14:25 Uhr | Kommentieren
      • Mario

        Ja… Das ist es… :/

        11. Mrz 2013 | 23:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen