Microsoft schaltet weiteren Anti-iPad Werbespot

| 11:50 Uhr | 26 Kommentare

microsoft_anti_ipad

Vor vielen Jahren war es genau anders herum. Nun attackiert Microsoft zum wiederholten Mal Apple und das iPad mit einem entsprechenden „Anti-iPad“ Werbespot.

In dem jüngsten Clip führen zwei Baseball-Anhänger am Rande eines Baseball-Trainings einen Video-Chat. Die eine Person nutzt ihr iPad und die andere Person nutzt ein Windows 8 Tablet. Microsoft demonstriert die Multitasking-Möglichkeiten auf dem Windows 8 Tablet.

Der Anwender kann problemlos einen Videochat führen und gleichzeitig eine weitere Applikation benutzen. iPad-Anwender müssen die App wechseln, um z.B. auf Safari zugreifen zu können. Während dieser Zeit stoppt die Videoübertragung.

Zur Zeit dominieren iOS und Android den Tablet-Markt. Erst mit riesigem Abstand kommen weitere Plattformen wie z.B. Windows. Microsoft hat viel aufzuholen und schaltet nun den vierten Anti-iPad Werbespot innerhalb weniger Wochen. Die ersten drei Clips gibt es hier, hier und dort zusehen. Übrigens: Bill Gates ist der Meinung, dass Apple seine iPad-Strategie überdenken sollte

Kategorie: iPad

Tags: , ,

26 Kommentare

  • Joe

    Ballmer hat bei Einführung über das iphone gelacht. Er hat gedacht, das iPad ist ein Witz und kann ein Laptop niemals ersetzen. Ich denke BG sollte sich viel mehr über die momentane Marktposition von MS machen.

    10. Jul 2013 | 11:58 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    … vielmehr Gedanken über…

    10. Jul 2013 | 11:59 Uhr | Kommentieren
  • Ipad 3,3

    Multitasking fehlt dem ipad dringend: schon mehrfach war ich genervt davon dass ich einen livestream stoppen musste weil ich einer imessage- nachricht antworten wollte, oder ich musste eine nummer von einem bild(foto) abtippen und immer hin umd her wechseln um die nummer zu übertragen.

    10. Jul 2013 | 12:04 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Dann seh Dir Win8 mal in ruhe an, dann erst wirst Du verstehen was genervt bedeutet.

      10. Jul 2013 | 13:48 Uhr | Kommentieren
      • Groove

        Habe hier drei Computer und ein Tablet mit Win 8. Bin Softwareentwickler und Administrator und kein Stück genervt.

        Warum sollte ich auch? Weil es neu ist und ich wie nen Bekloppter durch die Welt rennen muss um jeden zu erzählen, dass jetzt kein Startmenü mehr gibt und da jetzt so komische rechteckige Tiles sind die ach so schwer zu verstehen sind?

        Übrigens hatte ich auch mal ein iPad, war auch toll bis zu den Win 8 Tablets. Der Spot trifft den Kern der Sache. Das iPad ist reiner Konsum, Win 8 darüber hinaus produktiv.

        10. Jul 2013 | 15:44 Uhr | Kommentieren
        • TabletMan

          Sorry, ich bin ebenfalls Entwickler und Admin seit über 25 Jahren.
          Mir ist nicht bekannt was Du entwickelst und für wenn, meine Kunden haben sich ALLE gegen Win8 entschieden.
          Darunter sehr große Konzerne und staatliche Einrichtungen.
          Mach mal eine Datev-Anbindung oder ähnliche sicherheitsrelevante Dinge mit Wind! Das iPad ist nicht Konsum sondern hat sich mehrfach im Profi Einsatz bewährt. Die Frage und Dein Beispiel warum Du genervt sein solltest zeugt nicht noch großer IT Kenntnis.

          10. Jul 2013 | 17:24 Uhr | Kommentieren
          • Jabba

            Datev und Sicherheitsrelevante Dinge unter Windows? Warum nicht? Funktioniert einwandfrei! Beschreibe doch mal deine Erfahrungen ein wenig 🙂

            Warum soll man von Windows8 genervt sein? Einmal vernünftig angepasst und man kann damit gut arbeiten. Ich persönlich mag es jedoch auch nicht.

            10. Jul 2013 | 19:39 Uhr |
          • Groove

            Also ich bin seit 10 Jahren Anwendungsentwickler für J2EE, .Net und C++ sowie IT Admin für eine kleinen (<25 Mann) Betrieb. Meine Kunden sitzen in der Energiebranche und in der Tat wird dort auf Win 8 verzichtet. Aber auch dort mit der Hauptbegründung, dass erst vor kurzem auf Win 7 umgestiegen wurde und Win 8 keinen Mehrwert bietet. Und natürlich weil der IT das neue bunte Startmenü ein Dorn im Auge ist.

            Gut Datev und Wind kenne ich nicht, auch eine kurze Suche hat mir jetzt nicht offenbart, was das genau sein soll und warum es wohl mit Win 7 geht und mit Win 8 nicht. Ist sicherlich ein Problem und in manchen Fällen ein NoGo. Kann das denn problemlos von iOS bewältigt werden?

            Das iPad wird in der Tat professionell eingesetzt, aber nur wenn dafür extra Apps entwickelt wurden und dann halt für spezielle Bereiche wie Wartung oder Präsentationen. Im Grunde also nix, was jetzt iOS prädestiniert, sondern das iPad dient lediglich als Sofwareträger. Das könnte aber genauso gut ein Android oder Win 8 Gerät, wenn dafür die gleiche Software entwickelt wird. Das iPad war nur als erstes da und bietet nach wie vor ein rundes Gesamtpaket.

            Wir reden hier aber davon, dass ein Tablet universell produktiv eingesetzt wird. Also ich damit so arbeiten kann, wie mit einem PC ohne firmenspezifische Software und das geht in der Tat wohl nicht mit einem iPad und auch nicht mit einem Android. Über produktive Feature wie eine echte Dateiverwaltung, simultane Nutzung von mehreren Anwendungen, beliebiger Einsatz von Peripherie (z.B. einer Maus), Netzwerkdrucker, der Einsatz von transparenten Datei- und Systemverschlüsselungen, Benutzerkontosteuerung, Fernwartungstools etc. etc. brauchen wir wohl gar nicht erst reden, oder?

            11. Jul 2013 | 9:26 Uhr |
  • Hart

    Wer es nötig hat seinen konkurenten so direkt bloßzustellen wie MS oder Kindel der solte sich fragen warum muss er das tun .
    So etwas muss man nur machen wenn ein das Wasser bis zum Hals steht .

    10. Jul 2013 | 12:22 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Genau

      10. Jul 2013 | 13:46 Uhr | Kommentieren
    • Groove

      Kann ich dir gerne sagen. Weil bei einer quasi Monopolstellung, viele Konsumenten nicht über die Tellerrand gucken wollen oder können.

      Warum soll ich denn was anderes als ein iPad kaufen? Das ist die Frage die sich viele nicht mal stellen. Und genau da muss man als neuer Hersteller auf dem Markt ansetzen, man muss den Leute den Mehrwert aufzeigen. Wenigstens sieht man jetzt mal das mit Win 8 Geräten mehr möglich ist, als nur das Keyboard-Cover an und abzustecken.

      Das lustige daran ist allerdings, dass die meisten sogar nach dem Werbespot immer noch an der Vorteilen von Win 8 zweifeln, weil sie mal irgendwo gelesen haben das Win 8 schlecht ist.

      10. Jul 2013 | 15:55 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Ok, ich bin kein Softwareentwickler und vielleicht setzt du andere Maßstäbe an ein Betriebssystem. In einem „früheren Leben“ habe ich mir den PC selbst zusammengebaut, MS installiert und geflucht über dieses unfertige Betriebssystem. Von 3.1, Windows 95, 95s, 98 usw, alle Systeme miterlebt, leider beruflich keine Alternative. Heute benutze Windows 7 Professionell und bin mehr als unzufrieden damit. Abstürze ohne Ende. Wo es nur geht, verwende ich iOS und bin happy damit, weil es, heute reiner Anwender, ohne Probleme funktioniert. Von Windows 8 hat mir meine PC Fachmann, der meine Geräte am Laufen hält, abgeraten. Warum? Unfertig, wi immer bei MS. Die lange Liste, die er mir aufgezählt, möchte ich hier nicht erwähnen. Windows 7 ist aber auch nicht der Hit, aber für mich und in meiner Situation, die noch bessere Alternative.

        10. Jul 2013 | 16:17 Uhr | Kommentieren
        • Groove

          Man kann ja viel über Win 8 oder 7 schimpfen, genauso wie man über iOS und Mac OS schimpfen kann, aber das ein Win 7 dauernd abstürzt ist leider falsch.
          Egal ob jetzt Win 7 oder 8, aber abstürzen tun beide Systeme nicht mehr, zumindest so lange die Hardware sauber läuft. Vielleicht solltest du da nochmal Rücksprache mit deinem IT Fachman halten, weil das doch eher nach defekter Hardware klingt. Ich habe hier sogar eine Server auf Win 7 basis laufen, der alle paar Monate einmal neugestartet werden muss, weil der RAM überläuft (ja eine Schwäche von Win 7). Aber Abstürze habe ich keine.

          Einen echten Anwendungsfall für Computer scheinst du ja nicht zu haben, denn ich wüsste keinen produktiven Bereich wo ein iPad einen echten PC ersetzen könnte. Damit kann man als Blogger vielleicht mal ein paar Einträge posten, aber wenn es dann ans Eingemachte geht, kommte iOS doch schnell an seine Grenzen.

          Ich will ja auch keine Liste an Gründen sondern mir würden ja schon zwei oder drei echte Totschlagargumente gegen Win 8 reichen, die nicht von einem subjektiven „das mag ich nicht“ oder „ih das ist neu“ stammen. Funktional sehe ich da überhaupt keine Probleme.

          11. Jul 2013 | 9:09 Uhr | Kommentieren
  • Tim

    Wenn der typ auch zu doof ist mit einem ipad umzugehen naja gestellt ist gestellt ….

    10. Jul 2013 | 13:17 Uhr | Kommentieren
  • David

    In der Werbung wird erwähnt das das Bild in Skype stehen bleibt wenn man in eine andere App geht. Skype ist Microsofts eigenes Programm. Sie könnten es ja umprogrammieren!
    Ich könnte mir mit iOS 7 vorstellen das das Problem vom user iPad 3,3 gelöst ist. Man öffnet die Foto App, geht in die Telefon app, drückt 2x auf Home und man sieht die Ziffern in der kleinen Preview.

    10. Jul 2013 | 14:19 Uhr | Kommentieren
    • MasterMind187

      nein kann ms nicht. denn apple’s sandbox prinzip lässt dies nunmal nicht zu

      10. Jul 2013 | 15:33 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Ich finds gut gemacht! 🙂 Muss man MS lassen…

    10. Jul 2013 | 15:25 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Es ist so traurig, dass man sein Produkt nur verkaufen kann, wenn man die Konkurrenz schlecht macht. Eigentlich sollte man doch in der Lage sein, sein eigenes Produkt mit dessen Vorzügen zu bewerben… Naja, Microsoft scheint dies nicht zu sein.

    10. Jul 2013 | 15:49 Uhr | Kommentieren
    • Groove

      Ach und das hat Apple vorher mit der „Mac vs PC“-Kampagne nicht gemacht?

      Wie arm war das denn von Apple? War sie denn nicht in der Lage den Leuten die Vorzüge ihrer Macs beizubringen ohne die Monopolstellung von MS anzugreifen?

      Echt diese Doppelmentalität.

      10. Jul 2013 | 16:01 Uhr | Kommentieren
      • Groove

        äh..ich meinte natürlich Doppelmoral

        10. Jul 2013 | 16:04 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Einige nerven sich, über die Hasstirade von ‚Alle vs. Apple‘. Aber eigentlich werden hier bei Macerkopf auch Apple Fans gegen alle Anderen angezettelt. Beliebte, aber verfälschte Überschrift „Anti Werbespot Microsoft“ – „Anti Werbespot Samsung“. Aber wenn man „Anti“ im Wörterbuch nachschaut, so findet man nicht nur „gegen“ sondern auch „Anstelle von“ oder „Gegenüber“, „Entgegen“. Aber da durch unsere heutige Gesellschaft viele Wörter schon im Voraus negativ belastet werden, bekommt man als Apple Fan gleich einen negativen Beigeschmack bei Überschriften wie „Anti Apple Werbespot“ Dafür wird einfach ein Produkt Anstelle von Apple oder gegenüber von Apple dargestellt oder vorgestellt. Wenn also ein Kosmetikprodukt sagt „Anstelle von anderen Markenprodukten“ oder „gegenüber anderen Produkten/Herstellern“, handelt es sich also auch um ein „Anti“-Werbespot, aber niemand meckert oder bemerkt es gar als einen „Anti Werbespot“.. also denkt mal etwas darüber nach und hinterfragt die Dinge, anstelle blind auf eine Propaganda einzugehen, welche teilweise auch vom eigenen Boot (hier Apple) gestreut wird..

    10. Jul 2013 | 16:09 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Mal ne doofe Frage aber das Thema hat sich mit iOS 7 doch erledigt, denn dann werden die iPads ja angeblich auch Multitaskingfähig oder habe ich da etwas in der Keynote der letzten WWDC nicht richtig verstanden?

    10. Jul 2013 | 16:57 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Richtig verstanden, nur MS nicht. Die sind halt wie immer etwas hinter der Zeit. Bei der Technik, nun auch bei der Werbung. Etwas als nachteilig hinzustellen was die Konkurrenz (Apple) in kürze beheben wird ist traurig.
      MS muss diesen Spot jetzt wirklich überall laufen lassen und Millionen dieser Schr.. Dinger verkaufen bevor dieser überholt ist.

      10. Jul 2013 | 17:29 Uhr | Kommentieren
      • Groove

        Falsch. Multitasking ist nicht gleich Multitasking.

        Ja es können mit iOS 7 mehrere Anwendungen zur selben Zeit laufen, aber weder können zwei Anwendungen zur selben Zeit auf dem Bildschirm angezeigt werden noch hat eine Hintergrund Anwendung das Recht dauerhaft zu laufen. Wird der Speicher eng, wird die App abgeschossen. Das kann nicht verhindert werden. Zudem darf eine App erst dann im Hintergrund tätig werden, wenn man sie häufig benutzt und auch dann werden ihr nur wenig Ressourcen zugeteilt. iOS bestimmt also, welche Anwendung wann und wie im Hintergrund arbeitet. Das kann man Multitasking nennen, hat aber mit dem bekannten Multitasking für Desktop Betriebssyteme nicht viel gemeinsam.

        Die Begebenheit aus dem Spot werden auch mit iOS7 nicht geändert.

        Schade das IT Fachmann wie TabletMan da nicht differenziert.

        11. Jul 2013 | 10:32 Uhr | Kommentieren
  • Hart

    Nur nochmal eine Anmerkung ,in der letzen Woche hat MS über 30 Sicherheitsupdates für win 8 freigelassen. Updates gibt es bei Apple auch aber nur um das system auf dem laufendenzu halten . Bei MS wird es erst beim Endkunden fertiggestellt .
    Ich kann nur sagen wer ein System will was Stabiel läuft der greift zum Apfel.

    10. Jul 2013 | 18:10 Uhr | Kommentieren
    • Groove

      Das liegt vielleicht auch daran, dass bei Apple alles Apps aus einer Quelle kommen, die von Apple kontrolliert werden. Bei Win 8 kann ich hingegen installieren wie und was ich will. Dazu können Daten nur per iTunes auf das Gerät wandern und werden dazu extrem beschränkt. Klar das man für sowas keine Sicherheitsupdates braucht… man kann ja auch nichts machen.

      Interessant wird es, wenn in vier Jahren weiterhin Sicherheitsupdates für Win 8 erscheinen, während ein iOS Gerät keine Updates mehr bekommt und nach und nach nicht nur Sicherheitsrelevante Lücken aufweist, sondern auch keine aktuelle Software mehr installieren kann und der Browser neuere Webtechniken nicht mehr unterstützt. Also das Gerät funktional kaputt ist!

      11. Jul 2013 | 10:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen