Sonys Empfehlung zum iPhone-Produktzyklus

| 12:23 Uhr | 10 Kommentare

Was auch immer Sony zu dieser Empfehlung veranlasst hat, wir halten sie für etwas fragwürdig und holen etwas aus. Laut der Analysten von Gartner besaß Apple im vergangenen Jahr einen Marktanteil von 8,3 Prozent am weltweiten Handymarkt. Sony blickt auf 2,1 Prozent. Betrachtet man nur die Smartphones, so verbuchte das iPhone im letzten Jahr einen Marktanteil von 15,6 Prozent, im vierten Quartal 2013 waren es sogar 17,8 Prozent. Im Smartphone-Ranking von Gartner taucht Sony nicht auf.

iphone5s_apps

Mit diesem verhältnismäßig geringen Marktanteil kann Apple allerdings 87 Prozent des Gewinns der gesamten Mobilfunkbranche für sich verbuchen. Samsung ist das einzige Unternehmen neben Apple, welches ebenso Gewinne mit seinen Mobiltelefonen erwirtschaftet. Alle anderen Unternehmen dümpeln um Plus-Minus-Null oder verzeichnen Verluste, so auch Sony.

Interessanterweise gibt nun der Sony Chef für die mobile Sparte und Europa-Präsident Pierre Perron Apple ein paar Tipps mit auf den Weg. Gegenüber dem The Inquirer spricht Perron die Empfehlung aus, dass Apple doch zwei iPhones pro Jahr vorstellen solle. Mit der Vorstellung von nur einem iPhone pro Jahr lasse Apple viele Chancen aus.

„There is a cycle in the chipset market which can give us the opportunity to launch a new product more often than once a year,“ Perron added. „This market is going very fast. Because mobile consumers are more demanding when it comes to entertainment experience, [they] want to access music, game experiences, faster [and] easier, in a more integrated way.“

Perron erklärt weiter: Anwender wollen immer die neueste Technik haben. Als Beispiels nennt Sony das neue Xperia Z2. Dieses wurde vor wenigen Tagen und nur 5 Monate nach dem Vorgänger vorgestellt. Sony wolle seinen Kunden immer die neueste Technik bieten und genau dies würde das Z2 machen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

10 Kommentare

  • savewish

    Deshalb verkaufen sie doch auch so wenig: Weil sie so schnell hintereinander Produkte vorstellen, dass man einfach nicht jedes kauft. Und man hat ja letztes Jahr gesehen, wohin das bei apple geführt hat, als sie schon im Frühjahr wieder mit einem neuen iPad daher kamen, und dann alle sich beschwert haben. Außerdem muss nicht alles, was neu ist, automatisch gut sein und man braucht auch nicht alles davon.

    26. Feb 2014 | 12:44 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Was für ein unqualifizierter Schwachsinn.
    Wenn Apple pro Jahr 2 Updates herausbringen würde, wären die Änderungen so marginal, dass sich trotzdem nur alle 1-2 Jahre ein Wechsel lohnt. Smartphones sind mittlerweile so weit, dass es seine Zeit braucht um wirkliche Innovationen zu entwickeln.
    Ausserdem würden Käufe eher wegfallen, weil es ja immer noch die Leute gibt, die dann sagen werden, dass sie doch besser auf das nächste Modell warten… sind ja nur 6 Monate.
    Die Aussage von Sony mit ihren minimalen Marktanteilen wäre in etwa so, als wenn man als Bürokaufmann der Autoindustrie vorschlagen würde, mehr Modellpflegen rauszubringen… Praktisch aber unmöglich…. Designkosten, Entwicklung, Tests, fehlende Innovationen.

    26. Feb 2014 | 12:50 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    Die Aussage von ihm bestätigt doch die Falsche Firmenpolitik seitens Sony. Wenn ich aller paar Monate was neues raus bringe mache ich mir doch den Spannungsbogen bis zum neuen Modell kaputt. Und ich behaupte an dieser Stelle, dass viele Kunden eben nicht mehr einfach nur die neuste Technik haben wollen, sondern eben für das viele Geld was sie bezahlen ein Gerät haben wollen, welches auch mal einen längeren Zeitraum übersteht und aktuell ist – Stichwort Updatepolitik, Verlässlichkeit, etc.. Der Wunsch nach den besten Zahlen und dem „schnellsten“ Smartphone ist doch schon lange nicht mehr das wichtigste (außer vll. bei einigen Samsung Fans). Apple würde sich viel kaputt machen wenn sie den Zyklus von einem Jahr ändern. Das iPhone würde „austauschbar“ wirken und man hätte den Eindruck (wie jetzt mit der Gear2 von Samsung), dass das Unternehmen nicht voll hinter dem Produkt steht.
    .
    Schade eigentlich, dass Samsung eben auf diese Schiene setzt denn ich finde sie haben unter allen Android-Phones, die „eigenste“ Idee dahinter. Sie waren die ersten die ihre Handys Wasserfest gemacht haben – ein Feature was mir als absolutes Highlight beim iPhone noch fehlt. Leider haben sie sich viel durch ihre Modellvielfallt versaut wie Samsung und Nokia. Beim Blick auf die Internetseite oder in den Handel zeigt eine Unmenge an verschiedenen Modellen – doch welches braucht man wofür? 3 Modelle für die Premium,- Mittel- und Einsteiger-Schicht würde doch reichen. Immerhin habe ich bei Sony wenigstens noch die Hoffnung, dass sich diese Strategie irgendwann ändert.

    26. Feb 2014 | 13:43 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Android-Phones müssten schneller rausgebracht werden. Nur nennt man das bei Apple einfach OS-Update.

      26. Feb 2014 | 23:11 Uhr | Kommentieren
  • Jack68

    „Anwender wollen immer die neueste Technik haben.“
    Ist das so? Ich komme trotz hoher Technik-Affinität mit einem zweijährlichen iPhone-Update gut klar. Auch nach 18 Monaten gehört mein jetziges iPhone 5 noch lange nicht zum alten Eisen, es bekommt Updates und ich bin weiterhin sehr zufrieden damit. Und ich kann geduldig auf den nächsten Herbst warten, um zu schauen, was von Apple als nächstes kommt.

    26. Feb 2014 | 14:20 Uhr | Kommentieren
  • SabStyles

    Blödsinn 1 mal im Jahr ein Phone auf den Markt zu bringen ist schon knapp finde ich. Aber alle 6 Monate ist Unfug.

    26. Feb 2014 | 15:09 Uhr | Kommentieren
  • John

    bitte danke wär nicht nötig gewesen als erfolgreiches Unternehmen solche mörder Tipps rauszuplaudern!

    26. Feb 2014 | 18:30 Uhr | Kommentieren
  • Uli

    Mit 17,8% Marktanteil „87 Prozent des Gewinns der gesamten Mobilfunkbranche für sich verbuchen“? Fällt euch nicht was auf?

    Ich bin weder ein Fan von Apple, Samsung, Android oder sonst was. Ich habe schon beide Betriebssysteme genutzt. Und ich finde, dass das Design von Apple unschlagbar ist.

    Aber wenn man sich die oben genannte Rechnung ansieht, muss man doch sehen, dass da was faul ist.

    Die Preise von Apple sind vollkommen überzogen!

    26. Feb 2014 | 22:04 Uhr | Kommentieren
  • Gringo

    Nope. Kauf dir nen Glalaxy s5 für 600€ oder ein iPhone 5s. Nach nem Jahr bekommst du locker noch 350€ für dein iPhone und keine 150 fürs S5.

    Bei den macs doch genauso: hab mir nen iMac für 1800 € gekauft. Diesen Sommer wird der Rechner 4 Jahre alt, verkaufen kann ich diesen trotzdem für 1300€. 500€ drauf und tadaa neuer iMac

    27. Feb 2014 | 0:27 Uhr | Kommentieren
    • NKTHEK

      Ja bin der gleichen Meinung, Apples hohe preise sind vollkommen gerechtfertigt. Ich gebe gern so viel Geld für ein Top Designtes und gut ausgestattetes innovatives Produkt von Apple aus das ich nach ein paar ajhren noch zu einen guten Preis verkaufen kann. Hab mein Apple iPhone 4 16GB im Juli 13 für 350€ verkauft, war 2 1/2 Jahre alt. Mein iPhone 5 konnte ich nach 3 Monate gebrauch auch noch für 650€ loswerden, und mir das iPhone 5s diesmal mit 32GB kaufen. Apple Produkte sind Jahre danach noch sehr gut zu verkaufen besser als jedes andere Produkt dieser Welt! Ein Samsung Galaxy S kostet ja schon nach 3 Monate 100€ weniger und nach n halben Jahr ist das für die hälfte zu haben!

      Kommen wir mal zum eigentlichen Thema dieses Artikels, wenn ich bei CEO von Bionade wäre würde ich Coca Cola auch keine Tipps geben. Es ist auch völliger Schwachsinn jedes halbe Jahr ein iPhone auf dem Markt zu werfen, da die meisten wieso nur jede 2 Jahre ihren Vertrag mit einem neuen iPhone verlängern! Man müsste das ganze System ändern, iOS würde dann auch nur mit kleinen Veränderungen jedes Halbe Jahr auf n Markt kommen und man verlieret so schnell den Überblick über Innovationen, die dann trotzdem nur jedes Jahr in ein iPhone gebaut werden. Ich glaub auch nicht das Apple das machen wird weil es keine Vorteil bringt, die Verkaufen ihre iPhones so schon sehr gut. Das Einzige was man splitten könnte ist iPad im Oktober und iPad Mini 6 Monate später, aber das wäre auch blöd vor dem Weinachte Geschäft, Apple hat schon eine geniale Strategie was das Verkaufen von Produkten angeht! Da braucht man keine Tipps von aussenseitern im Smartphone und Tablet Markt.

      28. Feb 2014 | 17:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen