Apple verlängert Exklusiv-Rechte für Liquidmetal

| 10:36 Uhr | 3 Kommentare

Apple hat zum wiederholten Mal die Exklusiv-Rechte an der Nutzung von Liquidmetal verlängert. Nachdem Apple bereits Mitte 2012 die exklusive Nutzung der Metall-Legierung verlängert hat, hat Apple nun den Vertrag mit Liquidmetal Technologies ein weiteres Mal verlängert.

liquidmetal

Wie aus einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht (via MR) hervorgeht, ist Apple noch bis zum Februar 2015 exklusiver Lizenznehmer von Liquidmetal in elektronischen Endverbraucher-Produkten. Apple ist somit weiterhin das einzige Unternehmen, das das Material einsetzen darf.

Ob Apple mit Liquidmetal größere Pläne hegt, ist nach wie vor unbekannt. Schon heute setzt Apple auf Liquidmetal. Habt ihr euch schonmal gefragt, aus welchem Material die kleine SIM-Karten-Nadel ist, die eurem iPhone oder iPad beiliegt, um das SIM-Kartenfach zu öffnen? Genau dieses kleine Hilfsmittel ist aus Liquidmetal.

Blickt man auf Apples Patentanträge, so deutet sich an, dass dies nicht der einzige Einsatz von Liquidmetal bleiben wird. Neben verschiedenen Patenten zur Liquidmetal-Verarbeitung besitzt Apple weitere Patente, die sich unter anderem mit der Tastenmechanik von Geräten beschäftigt. Vor Jahren tauchte sogar das Gerücht auf, dass Apple das gesamte MacBook Pro aus Liquidmetal fertigen wird. Hiervon dürften wir allerdings weit entfernt sein.

Kategorie: Apple

Tags: ,

3 Kommentare

  • JS

    Die Nadel vom iPhone 5C ist nicht aus Liquidmetal.

    22. Mai 2014 | 10:50 Uhr | Kommentieren
    • Roland

      Sondern aus schickem bunten Plastik in der Farbe des jeweiligen Eiphones.

      22. Mai 2014 | 16:05 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Das 5c ist auch kein iPhone 😉

    28. Mai 2014 | 8:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen