Bürgerrechtler John Lewis besucht Apple Hauptquartier, trifft sich mit Tim Cook

| 15:44 Uhr | 0 Kommentare

Kongressabgeordneter und Bürgerrechtler John Lewis war am gestrigen Tag zu Gast in Cupertino und besuchte das Apple Hauptquartier. Dabei erhielt er die Möglichkeit, vor einer kleinen Gruppe von Apple Mitarbeitern eine Rede zu halten. Darüberhinaus traf er sich mit Apple CEO Tim Cook zu einem Vier-Augen-Gespräch.

cook_lewis

Bürgerrechtler John Lewis ist derzeit auf Promo-Tour für seinen Comic „March: Book Two“, das zweite Buch einer Trilogie, das sich mit der US Bürgerrechtsbewegung auseinandersetzt. John Lewis war Redner beim Marsch auf Washington im Jahr 1963 und spielte eine Schlüsselrolle bei der Beendigung der Rassentrennung in den USA.

Apple CEO Tim Cook stellte per Twitter ein Foto der beiden Persönlichkeiten online. Welche Themen Cook und Lewis besprochen haben, ist nicht bekannt. Im August letzten Jahres veröffentlichte Apple seinen „Diversity-Bericht“, um über Vielfältigkeit der Mitarbeiter zu sprechen. Damit verdeutlichte Apple wie viele unterschiedliche Charaktere in dem Unternehmen arbeiten.

Im Dezember letzten Jahres traf sich Cook bereits mit Bürgerrechtler Jesse Jackson. Die exakten Details dieses Gesprächs wurden ebenso nicht bekannt. Aber auch hier dürften Themen wie Vielfältigkeit, Anti-Diskriminierung und Bürgerrechte auf der Tagesordnung gestanden haben.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen