Tim Cook besucht Kanada: Promo für „Everyone can Code“ – spricht über Malala Fund Kooperation

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Apple CEO Tim Cook befindet sich dieser Tage auf Geschäftsreise. Seinen jüngsten Zwischenstopp macht der Apple Chef in Kanada. Zuvor besuchte er schon England, um die Erweiterung des Everyone Can Code Programms auf 70 Hochschulen in Europa anzukündigen. Anschießend ließ er sich in Reno blicken, um den ersten Spatenstich für ein neues Datenzentrum bzw. einen Anbau zu tätigen. Nun ist er in Kanada zu Gast, das erste Mal übrigens, seitdem er CEO bei Apple ist.

Promo für „Everyone can Code“

Im Laufe des gestrigen Tages hat Apple CEO Tim Cook einen Apple Store in Toronto besucht. Dabei nahm er an einer Everyone Can Code Session teil, sprach mit Schülern und betonte noch einmal, wie wichtig es ist, programmieren zu Lernen.

“Swift came out of the fundamental recognition that coding languages were too geeky. Most students would look at them and say, ‘that’s not for me,” Cook said.

“That’s not our view. Our view is that coding is a horizontal skill like your native languages or mathematics, so we wanted to design a programming language that is as easy to learn as our products are to use.”

Gleichzeitig ging er laut The Globe and Mail auch darauf ein, dass iOS und der App Store für 120.000 Arbeitsplätze in dem Land mitverantwortlich sei. Kanada sei sehr wichtig für Apple und man habe großartige Mitarbeiter in Kanada, so Cook.

Tim Cook spricht über Malala Fund Kooperation

Gestern wurde bekannt, dass Apple den Malala Fund der Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai unterstützt und die Ausbildung von Mädchen fördert. Ziel ist es, jedem Mädchen eine 12-jährige kostenlose, sichere und qualitativ hochwertige Ausbildung zu ermöglichen.

Nach der Ankündigung sprach Tim Cook mit iMore in einem kurzem Interview in Toronto über das Thema. Der Apple Chef betonte, dass er nach einem ersten Treffen mit Malala genau wusste, dass ihre Werte übereinstimmen. Nicht nur die Werte des Malala Funds und Apples, sondern auch die persönlichen.

„One, equality is at the core of our belief and values and, two, that education is the great equalizer of people. If you believe both of those, it’s not an extension at all to say, ‚how do we help Malala achieve her vision of educating 130-million young girls around the world?'“

Mit der Unterstützung von Apple erwartet der Malala Fund eine Verdoppelung der von seinem Gulmakai-Netzwerk gewährten Stipendien und eine Ausweitung der Förderprogramme auf Indien und Lateinamerika mit dem ursprünglichen Ziel, die Sekundarschulausbildung auf mehr als 100.000 Mädchen auszudehnen. Seit 2013 arbeitet der Malala Fund mit anderen Organisationen, der Privatwirtschaft und Regierungen auf der ganzen Welt zusammen, um das Recht jedes Mädchens auf 12 Jahre kostenlose, sichere und qualitativ hochwertige Bildung zu verwirklichen. Das Gulmakai-Netzwerk des Fonds unterstützt derzeit Programme in Afghanistan, Pakistan, Libanon, Türkei und Nigeria.

Tim Cook besucht Hockey-Spiel

Noch ein weiterer Termin des gestrigen Tages wurde bekannt. So besuchte Cook gemeinsam mit dem Hockey-Analysten und ehemaligen Spieler Nick Kypreos ein Hockey-Spiel der Maple Leafs.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen