Bloomberg: neues iPad in Kürze – neues 1.000$ MacBook etwas später

| 15:33 Uhr | 1 Kommentar

In der kommenden Wochen lädt Apple erstmals in diesem Jahr zu einem Special Event. Aus der Einladung geht hervor, dass es sich um ein Bildungs-Event handelt. Es wird erwartet, dass Apple ein neues Einsteiger-iPad sowie neue Bildungssoftware präsentieren wird.

Neue iPads in Kürze

Bloomberg berichtet, dass Apple mit seinem ersten Event des Jahres zurück zu seinen Wurzeln im Bildungssektor kehren wird. Das Event findet in der Lane Technical College Prep High School in Chicago statt und stellt das erste Bildungs-Event seit 2012 dar. Damals lud Apple zur Keynote nach New York, um unter anderem iBooks Author zu präsentieren.

In Chicago – so der Bericht – wird Apple ein preiswerteres neues iPad für den Bildungsmarkt vorstellen. So konnte es Mark Gurman von einem mit der Materie vertrauten Insider in Erfahrung bringen. Zudem wird Apple über neue Software für das Klassenzimmer sprechen. Mit iOS 11.3 (derzeit befinden wir uns noch in der Beta-Phase) wird Apple vermutlich mit ClassKit die Grundlage für neue Bildungssoftware schaffen. Schon Steve Jobs hatte vor vielen Jahren den Bildungssektor als wichtigen Aufgabenbereich für Apple auserkoren.

In den vergangenen Jahren haben Google und Microsoft dem Hersteller aus Cupertino Paroli geboten und versucht, mit preiswerten Produkten Schüler und Studenten zu überzeugen. Nun versucht Apple augenscheinlich wieder den Bildungssektor verstärkt anzugehen.

Neues 1.000$ MacBook in Arbeit

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple an einem neuen, preiswerteres MacBook arbeitet. Ob es sich dabei um ein neues MacBook Air oder ein MacBook handelt, ist unbekannt. Allerdings möchte Apple preislich unter der Grenze von 1.000 Dollar in den USA bleiben. Das MacBook Air hat in den letzten Jahren kein echtes Update erhalten. Nun könnte es wieder soweit sein. Allerdings geht es dem Bericht nicht hervor, welches Funktionen das neue, preiswertere MacBook (Air) ausmachen werden. Gibt es ein Retina Display? Oder verzichtet Apple aufgrund des Preises darauf? Laut Gurman ist das neue MacBook jedoch noch nicht so weit, dass es ab kommender Woche bestellt werden kann.

Erst kürzlich hatte der gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo berichtet, dass Apple im zweiten Quartal ein preiswertes MacBook auf den Markt bringen wird. Das zweite Quartal beginnt im April und endet im Juni. Von daher ist es möglich, dass der Hersteller aus Cupertino das neue MacBook kommende Woche vorstellt und erst später zur Bestellung freigibt. Denkbar ist auch, dass das neue MacBook erst im Juni zur WWDC Keynote präsentiert wird.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Gäbe es das 12″ MacBook mit 128 GB, würde das nach der Speicheraufpreisgestaltung des MacBook Pro zu urteilen bereits jetzt bei 1099 USD losgehen.

    Dass also das nächste 12″ MacBook bei 999 USD losgeht mit 128 GB Flash und 8 GB RAM, erscheint durchaus naheliegend.

    23. Mrz 2018 | 19:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.