13 Milliarden Dollar: Apple überweist ab Mai Steuernachzahlung an Irland

| 22:28 Uhr | 0 Kommentare

Im kommenden Monat wird Apple damit beginnen, seine Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Dollar an Irland zu überweisen. Vor rund zwei Jahren hatte die Europäische Kommission geurteilt, dass Apple in den letzten Jahrzehnten zu wenig Steuern an Irland gezahlt hatte.

13 Milliarden Dollar: Apple überweist Steuernachzahlung ab Mai an Irland

Interessante Geschichte. Die Europäische Kommission ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Apple Irland rund 13 Milliarden Dollar an Steuern schuldet. Irland selbst hatte sich geweigert, das Geld einzutreiben. Sowohl Apple und Irland sind der Meinung, dass in den letzten Jahrzehnten alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Die EU sieht das jedoch anders.

13 Milliarden Dollar stehen im Raum. Die Financial Times berichtet nun, dass Apple ab kommenden Monat damit beginnen wird, seine „Steuerschuld“ an Irland zu überweisen. Bis September soll die gesamte Summe geflossen sein, so die Theorie.

Apple und Irland haben allerdings gegen die Anweisung der Europäischen Kommission eine förmliche Beschwerde eingelegt, so dass das Geld zunächst an ein Treuhandkonto fließt, bis eine rechtsgültige Entscheidung getroffen wurde. Irland möchte das Geld nicht und Apple CEO Tim hatte die Meinung der Europäische Kommission als „politischen Mist“ bezeichnet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.