Ming-Chi Kuo: iPhone XR Nachfrage ist geringer als erwartet

| 15:20 Uhr | 0 Kommentare

Die Nachfrage nach dem iPhone XR ist niedriger als erwartet, so Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, der seine Prognose für den gesamten iPhone-Absatz für das erste Quartal 2019 um 20 Prozent reduziert hat. Er erwartet nun, dass Apple 38 bis 42 Millionen iPhones im Quartal versenden wird, verglichen mit seiner ursprünglichen Schätzung von 47 bis 52 Millionen.

Kuo passt Prognose an

MacRumors hat wieder eine Investor-Notiz von Ming-Chi Kuo in die Hände bekommen. Hier gibt der für gewöhnlich treffsichere Analyst an:

„Wir haben unsere Schätzung für den iPhone-Absatz für 1Q19 um 20% auf 38 bis 42 Mio. Einheiten reduziert (gegenüber unserer bisherigen Prognose von 47 bis 52 Mio.): Wir haben den 1Q19 iPhone-Absatz aus folgenden Gründen nochmals reduziert.

(1) Niedrigerer als erwarteter XR-Bedarf. Wir haben unsere Prognose für den XR-Versand von 1Q19 auf 15 bis 20 Mio. Einheiten reduziert, verglichen mit unserer bisherigen Prognose von 20 bis 25 Mio. Einheiten. (2) Der Anstieg der Bestellungen von älteren iPhone-Modellen kann den Rückgang der Lieferungen der Serien XR und XS aufgrund der Auswirkungen der Nebensaison nicht ausgleichen.“

Weiterhin schätzt Kuo, dass der gesamte iPhone-Absatz im Jahr 2018 zwischen 205 und 210 Millionen Einheiten liegen wird. Auf dieser Grundlage wird prognostiziert, dass der jährliche iPhone-Absatz im Jahr 2019 um bis zu 10 Prozent auf 188 bis 194 Millionen Einheiten sinken wird.

Apple reagiert auf Verkaufszahlen

Während diese Nachricht einen pessimistischen Ausblick für die nächsten Monate zeichnet, glaubt Kuo, dass die sinkenden Absatzzahlen zumindest teilweise durch den steigenden durchschnittlichen Verkaufspreis des iPhones ausgeglichen werden können. Apples aktuelles iPhone-Lineup ist das teuerste, das es je gab. So fällt mit dem iPhone SE das günstigste Gerät weg und mit dem iPhone XS Max wird die Messlatte deutlich angehoben, was den durchschnittlichen Verkaufspreis ebenfalls steigert.

Derweil hat Apple in den USA eine massive Werbe-Kampagne gestartet, die für einen Aufschwung sorgen soll. So sieht man als US-Kunde derzeit auf Apples Webseite, im App Store und in den Apple Stores vermehrt Botschaften, die das iPhone XR bewerben. In dem Zusammenhang bietet das Unternehmen ein attraktives Trade-in Angebot, bei dem man das iPhone XR bereits ab 449 US-Dollar erhält.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.