Apple erwähnt AirPower-Ladematte in der Smart Battery Case Beschreibung

| 15:22 Uhr | 0 Kommentare

Wenn wir uns mit Apples geplanter AirPower Ladematte beschäftigen, kommt dies einer Schnitzeljagd gleich. So hatte Apple nach der Präsentation im September 2017 nahezu alle Spuren des praktischen Zubehörs verwischt. Hin und wieder tauchen jedoch vereinzelte Lebenszeichen auf. Nun zeigt sich die Ladematte erneut, dieses Mal in der Produktbeschreibung des neuen iPhone XS Smart Battery Case.

AirPower zeigt sich in Malaysia

Apple veröffentlichte gestern einen Schwung neuer Smart Battery Cases für das aktuelle iPhone-Lineup. Wie MacRumors aufgefallen ist, unterscheidet sich die Produktbeschreibung in Malaysia von den restlichen Ländern. Hier ist die Rede von einer Kompatibilität mit der „AirPower Wireless Ladematte und anderen Qi-zertifizierten Ladegeräten.“

Offensichtlich sehen wir hier noch eine ältere Version der Artikelbeschreibung, die versehentlich in Malaysia verwendet wurde. Dies zeigt, dass die QI-Ladematte bei Apple immer noch nicht vom Tisch ist, was auch die letzten Gerüchte bestärkt. So heißt es in Zulieferkreisen, dass Apple mit der Produktion von AirPower begonnen hat.

Neben den aktuellen iPhone Modellen wird AirPower auch die Apple Watch Series 3 bzw. 4 sowie die AirPods (mit dem geplanten Ladecase) aufladen können. Insgesamt soll AirPower drei Geräte gleichzeitig mit Energie versorgen, was angeblich zu Problemen bei der Wärmeentwicklung geführt hatte, woraufhin Apple das Design überarbeiten musste. Ende letzten Jahres gab der Entwickler Steve Troughton-Smith zu verstehen, dass seinen Informationen zufolge die Probleme gelöst wurden. Analyst Ming Chi Kuo behauptete in dem Zusammenhang, dass AirPower im ersten Quartal 2019 erscheinen könnte.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.