Apple Music Web-Player: Weiteres inoffizielles Projekt bietet Webzugriff auf Apples Musik-Bibliothek

| 22:12 Uhr | 0 Kommentare

Offiziell kann Apple Music im vollen Umfang nur über eine native App genutzt werden. An einem vollwertigen Web-Player wird bei Apple zwar gearbeitet, bisher lässt die Funktion jedoch noch auf sich warten, dabei ist der Dienst theoretisch schon fit fürs Web, wie uns die Beta von Musish zeigt.

Apple Music Web-Player

Vor kurzem haben wir euch mit playapplemusic.com den ersten Web-Player gezeigt, der einen Zugriff auf eure komplette Apple-Music-Bibliothek erlaubt. Nun zieht das quelloffene Projekt Musish nach und nutzt ebenfalls die von Apple angebotene Schnittstelle MusicKit JS, um einen Web-Player ins Leben zu rufen.

Wie bei playapplemusic.com werdet ihr bei Musish aufgefordert, euch mit eurer Apple ID anzumelden. Hierbei übernimmt Apples Schnittstelle den Login-Prozess, somit bekommt der Webentwickler eure Anmeldeinformationen nicht zu Gesicht. Lediglich das Token für die Bestätigung wird erteilt.

Wenn wir dann eingeloggt sind, kann es auch schon losgehen. Standardmäßig wird die „Für Dich“-Ansicht angezeigt, die unter anderem die zuletzt gespielte Musik und Heavy-Rotation-Playlists präsentiert. Von hieraus könnt ihr einen Song, ein Album oder einen Künstler zu der Bibliothek oder Wiedergabeliste hinzufügen, indem ihr diese einfach dorthin zieht. Das Team hinter Musish hat sich auch an der Genius API angedockt, dank der wir Songtexte zu den Liedern erhalten. Beim lauten Mitsingen ist jedoch Vorsicht geboten, da sich das System nicht immer einig ist, was der zugehörige Songtext ist.

Viele Wege führen zu Apple

Erfreulicherweise lässt Apple derzeit die freien Projekte zu Apple Music ohne Beschwerde weiterlaufen. So liegt die Vermutung nahe, dass zumindest im Fall von playapplemusic.com der eine oder andere Anwalt bei Apple nervös wurde, da der Domain-Name schnell mit einem offiziellen Angebot verwechselt werden könnte.

Es wäre wünschenswert, wenn diese Freiheit zu Apples entspannterem Ansatz gehört, seine Dienste auf mehrere Arten zur Verfügung zu stellen. Alleine die Tatsache, dass Apple eine Schnittstelle für den Zugriff auf Apple Music anbietet, die frei genutzt werden kann, stimmt uns hoffnungsvoll. (Dankw Mike)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.