Apple verkaufte 14,5 Millionen iPads im Q4/2018

| 21:44 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat im abgelaufenen Weihnachtsquartal rund 14,5 Millionen iPads verkauft, dies geht aus einer Einschätzung von Strategy Analytics hervor. Nachdem sich die Marktbeobachter bereits mit dem Smartphone-Markt gewidmet haben, geht es nun also mit den Tablets weiter.

Apple verkauft 14,5 Millionen iPads im Q4/2018

Apple selbst gibt ab sofort keine Verkaufszahlen mehr zum iPhone, iPad und Co. Bekannt, so dass wir auf Analysteneinschätzungen angewiesen sind. Diese sind allerdings ein Stück zwei mit Vorsicht zu genießen, da zum Beispiel verschiedene Analysten die iPhone-Verkäufe im Q4/2018 mit 65,9 bis 71,7 Millionen angegeben haben.

Vor einem Jahr verkündete Apple offiziell, dass man im Q4/2017 13,2 Millionen iPads verkaufen konnte. Im Jahresvergleich soll sich Apple um knapp 10 Prozent gesteigert haben, so dass die Analysten auf 14,5 Millionen verkaufter iPads gekommen sind. Der durchschnittliche Verkaufspreis beim iPad soll von 445 Dollar auf 463 Dollar gestiegen sein.

Strategy Analytics sieht Apple mit dem iPad als deutlicher Marktführer. Auf Platz 2 positioniert sich Samsung mit 7,5 Millionen verkaufter Tablets vor Amazon mit 5,5 Millionen Einheiten. Huawei (4,6 Millionen) und Lenovo (2,3 Millionen) komplettieren die Top 5.

Auch wenn Apple keine Verkaufszahlen zum iPad angegeben hat, hat sich das Unternehmen zu seinem Tablet geäußert. Demnach konnte Apple mit dem iPad 6,7 Milliarden Dollar umsetzen, ein Wachstum von 17 Prozent im Jahresvergleich.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.