iOS 13: Konzept zeigt Dark Mode, neuen Homescreen und mehr

| 14:37 Uhr | 2 Kommentare

Rund drei Monate müssen wir uns noch gedulden, bis Apple einen ersten Ausblick auf iOS 13 geben wird. Aktuell gehen wir davon aus, dass der Hersteller am 03. Juni die diesjährige Worldwide Developers Conference mit einer Keynote eröffnen wird. Traditionell gibt Apple an diesem Tag einen Ausblick auf die kommenden Software-Update. Im Vorfeld machen sich Designer Gedanken dazu, in welche Richtung es gehen könnte. Nun liegt ein weiteres Konzept vor.

Wird iOS 13 so aussehen?

Über das Wochenende hat Arham Qazi seinen Vorschlag zu iOS 13 eingereicht. Dabei legt er nicht nur bei der Optik des Systems Hand an, sondern implementiert auch verschiedene neue Funktionen.

Zunächst einmal spricht der Designer von einem neuen Homescreen. Dieser ist unter anderem mit neuen Widgets bespickt. So könnte man im oberen Bereich des Homescreens unter anderem das Wetter-Widget und weitere Widgets platzieren. Mit einer Wischgeste könnte man zwischen den Widgets wechseln.

Eine weitere Veränderungen liegt im Bereich der Einstellungen. Qazi hat die Einstellungen neu strukturiert und möchte diese übersichtlicher gestalten. Weitere Verbesserungen finden sich in der Nachrichten App, in einem neu aufgestellten Kontrollzentrum, einem Dark Mode, einer überarbeiteten Anzeige für die Lautstärke, einer weniger aufdringliche Telefon-App bei ankommenden Gesprächen, einem komplett überarbeitetem Apple Music, einem weniger aufdringlichen Siri-Interface sowie einem Dark Mode.

Man muss sicherlich nicht jeden Vorschlag für gut befinden, ein paar interessante Ideen hat Qazi allerdings, welche Veränderungen Apple bei iOS 13 im Vergleich zu iOS 12 vornehmen könnte.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Maurice

    Das Konzept weißt so viele unlogischen „Design“-Entscheidungen auf, dass es kracht ?

    1. Enhanced Settings: nimmt viel zu viel Platz ein, alles auf einen Blick wäre da die bessere Variate. Man will sich ja nicht ewig da durchklicken.
    2. Enhanced Messeges: absolute Platzverschwendung
    3. Volume Control: auch wieder die reinste Platzverschwendung. Diese Anzeige sollte dezent in einer Ecke angedeutet werden – aber nicht so.
    4. Call System: Einhandbedienung ade – wie soll man mim Daumen da oben dran kommen? Gut ist da, das kleine „Call-Widget“ wenn der Anruf angenommen wurde.

    Was noch gut ist, das Controls Center. Alles auf einen Blick ??

    PS: Home-Widgets – das ist von Android, das „darf“ nicht kommen, den Android ist ja bekanntlich „böse“ ?

    11. Mrz 2019 | 14:56 Uhr | Kommentieren
  • Datalpha4

    Android ist nicht böse – eher – nicht nur in Sicherheitslösungen rückständiger ; Das vermeintliche – „Meer“ – an nützlichen und auch dauerhaft funktionierenden Features – macht da keine Ausnahme , nicht ausgeschlossen die notwendigen SD-Cards .
    Wenn das allerdings mit böse gemeint ist – dann sicherlich ; Zu böse ist es ja ausserdem eingeschränkt ; Denn nur Apple ist böse – will nur Geld verdienen , bietet nichts nützliches und hat z.a. nur sich im Kopf.
    Alle anderen existieren nur für den Kunden und schämen sich gerade zu – wenn sie Geldverdienen – wollen – dem Kunden nur gutes und haben natürlich auch die besseren Visionen; Wie schön wäre die digitale Welt ohne Apple und wie nützlich innovativ dazu…wenn
    PS: Nicht nur durch den NSA – Skandal bedingt – sind Amerikanische Server viel unsicherer – wie zb chinesische – dazu kaufen die ja auch zunehmend deutsche Firmen auf – schlecht – aber vielleicht auch ein Grund warum Android nicht „böse“ sein kann …

    05. Apr 2019 | 18:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.