Gerücht: iPhone 2020 mit schmalerer Displayaussparung und breiterem Antennenstreifen

| 15:17 Uhr | 1 Kommentar

iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max befindet sich seit etwas mehr als einem Monat im Verkauf und erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei Apple schielt man längst in Richtung der iPhone 2020 Modelle. Diese werden vermutlich als iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max auf den Markt kommen. Nun tauchen weitere Gerüchte zu den 2020er Modellen auf.

Konzept: Ben Geskin

iPhone 2020 angeblich mit schmalerer Displayaussparung und breiterem Antennenstreifen

Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Apple den größten Teil der Komponenten für die iPhone 12 Modelle finalisiert. Ben Geskin behauptet, dass Apple hierzu verschiedene Face ID Komponenten testet die eine schmalere Displayaussparung ermöglichen.

Erst vergangenen Monat meldete sich Geskin zu Wort und behauptete, dass Apple mindestens einen iPhone 12 Prototypen verwendet, bei dem Face ID im Rahmen untergebracht ist und das Unternehmen so komplett auf die Displayaussparung verzichten kann. Stattdessen sollen die Face ID Komponenten im Rahmen untergebracht sein.

Ob Apple die Komponenten tatsächlich im kommenden Jahr im Rahmen unterbringen kann, halten wir persönlich für ziemlich „sportlich“. Warten wir es ab. Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo sprach zumindest von größere Designänderungen und neuen Displaygrößen. Auch von einer kleineren Notch war die Rede.

Darüber behauptet Geskin in einem aktuellen Tweet, dass Apple die schmalen Antennenstreifen im Gehäuse etwas verbreitert, um die 5G-Technologie besser unterstützen zu können. Diese schmalen Streifen sollen aus einem neuen material (Glas, Keramik oder Saphir) bestehen.

Zum guten Schluss behauptet spricht Geskin davon, dass sich Apple langfristig vom Lightning-Anschluss verabschieden möchte. Stattdessen wolle man in Cupertino auf drahtloses Laden und drahtlosen Datenverkehr (Ultrabreitband) setzen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Andreas

    Ich will keine Notch, eine TOF Kamera, ein 90 oder gar 120 Hz Display (wie im iPad Pro), Reverse Charging (PowerShare) und USB C und ich gebe tatsächlich mal 1000€ und mehr für ein iPhone aus… Please Tim make iPhone PRO!

    22. Okt 2019 | 16:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.