iMac 2020 Teardown zeigt interne Veränderungen

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Anfang der Woche hatte Apple den neuen iMac 2020 vorgestellt. Während das 27 Zoll Modell ein großes Update verpasst bekommen hat, gab es für das kleinere 21,5 Zoll Modell nur minimale Anpassungen. Kaum auf dem Markt, liegt nun das erste Teardown des Gerätes vor.

OWC zerlegt das neue 27 Zoll iMac

OWC hat ein Video veröffentlicht, bei dem uns ein Einblick ins Innere des Gerätes gewährt wird. Beim 27 Zoll iMac 2020 setzt Apple unter anderem auf schnellere Intel Prozessoren mit bis zu 10 Kernen, doppelte Speicherkapazität, AMD Grafik der nächsten Generation, superschnelle SSDs mit viermal höherer Speicherkapazität, eine neue Option mit Nanotexturglas, eine 1080p FaceTime HD Kamera, Lautsprecher mit höherer Wiedergabetreue und Mikrofone in Studioqualität. 

In den Video wird der neue iMac fein säuberlich seziert. Was wurde entdeckt? Apple setzt beim neuen 27 Zoll iMac vollständig auf SSDs. Von daher ist die HDD sowie der zugehörige SATA Connector auf dem Logic Board verschwunden. Das Fehlen einer mechanischen Festplatte hat eine große Menge ungenutzten freien Speicherplatzes in der Maschine hinterlassen. Die Frontkamera ist mit dem LCD-Display verbunden. Wenn man den iMac öffnet, muss man somit ein zusätzliches Kabel entfernen. Es gibt ein zusätzliches Mikrofon, welches ebenso mit einem Kabel mit dem Logic Board verbunden ist. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abgesehen von diesen geringfügigen Änderungen gibt es nur minimale Anpassungen zum Vorgängermodellen. Stromversorgung, Kühlung, CPU-Aufnahme und Kopfhörerbuchse sind identisch. Obwohl die Lautsprecher angeblich aufgerüstet wurden, scheinen sie sich innerhalb des Geräts optisch nicht zu unterscheiden. Wie es scheint, lässt sich der iMac 2020 genau so reparieren, wie das Vorgängermodell. Die einzige Komponenten, die Anwender problemlos tauschen können, ist der Arbeitsspeicher.

Tipp: Bei MacTrade erhaltet ihr aktuell bis zu 300 Euro Rabatt auf den neuen iMac.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.