Fortnite Saison 4: kein Support für iPhone, iPad und Mac

| 11:13 Uhr | 3 Kommentare

Am heutigen Tag startet die neue Fortnite-Saison, mit der neue Inhalte, Skins, Kartenaktualisierungen und Ziele eingeführt werden. Diese steht unter dem Motto Marvel.

Fortnite für iOS und macOS mit neuer Saison nicht mehr plattformübergreifend

Epic Games hat bestätigt, dass es keine Pläne gibt, die Direktzahlungsoption in der Fortnite-App auf iOS-Geräten zu entfernen. Dies bedeutet, dass die App weiterhin gegen die App Store- Regeln verstößt und nicht aktualisiert werden kann. Fortnite für iPhone , iPad und Mac wird die neue Saison 4 somit nicht erhalten.

Sobald die neue Saison veröffentlicht wird, können Fortnite für iOS- und MacOS-Spieler das Spiel nicht mehr zusammen mit Fortnite-Spielern auf PCs, Android-Geräten und Konsolen spielen, da es zwei separate Versionen des Spiels geben wird. Die aktualisierte Version mit den Inhalten (Saison 4), die Fortnite-Spielern auf anderen Plattformen zur Verfügung stehen, und die nicht aktualisierte Version von Fortnite auf Apples Plattformen.

Epic hat bestätigt, dass plattformübergreifendes Spielen nicht möglich ist und ‌iPhone‌-, ‌iPad‌- und Mac Fortnite-Spieler nur miteinander spielen können. Das bedeutet, dass Fortnite-Benutzer, die Freunde auf anderen Plattformen haben, nicht mit diesen Freunden spielen können.

Epic schreibt

Apple verhindert im Apple App Store die Installation und Aktualisierung von Fortnite und hat verkündet, dass sie verhindern werden, dass wir weiter Fortnite für Apple-Geräte entwickeln können. Deswegen wird am 27. August das neue Fortnite-Update von Kapitel 2 – Saison 4 (V.14.00) nicht für iOS- und macOS-Geräte verfügbar sein.

[…]

Wenn ihr Fortnite bereits über den App-Store heruntergeladen habt, sollte es keine Probleme geben, weiterhin Kapitel 2 – Saison 3 Version 13.40 zu spielen  unabhängig davon, ob ihr nur auf Mobilgeräten oder die neueste Version von Fortnite auch auf anderen Geräten spielt. Hinweis: Der Battle Pass Saison 3 endet am 27. August und kann auf keiner Plattform weiter aufgestuft werden.

Epic hatte in der Fortnite-App eine direkte Bezahlmöglichkeit implementiert und so gegen die App Store Regeln verstoßen. Daraufhin hatte Apple die Fortnite-App aus dem App Store geschmissen und angedroht das Epic-Entwicklerkonto zum 28. August zu sperren. Epic beantragte eine einstweilige Verfügung, um sich gegen den Rausschmiss zu wehren. Das Gericht gab allerdings Apple recht.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Maurice

    „…Apple verhindert im Apple App Store die Installation und Aktualisierung von Fortnite…“

    Was für ein BS – Apple hat Epic sogar das Angebot gemacht, die App wieder in den Store zu lassen, sobald Epic die Vertragsvereinbarungen einhält.

    Also verhindert Epic alleine die Installation und Aktualisierung von Fortnite im App Store.

    27. Aug 2020 | 11:32 Uhr | Kommentieren
  • T/r

    Den von EG Interessieren das nicht die wollen mit dem Kopf durch die Wand auf kosten der Nutzer die geht es ums Geld nicht um Freiheit das ist nur geheuchelt !

    27. Aug 2020 | 12:06 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Ob sich die Richterin mit ihrem dusseligen Urteil so richtig versemmelt hat?
    Sollte mal lesen was Epic so treibt , zur Zeit wäre das eigentlich Machtmissbrauch
    auf Stufe 1 und wer sind die Leidtragenden , die User und das durch Epic und
    nicht Apple.
    Richter macht eure Augen auf und seht die Wahrheit.
    Die Gier solcher Firmen wie Epic , Spotify oder WorldPress( haben es geändert)
    machen die Strukturen die Apple seit 2008 aufgebaut hat und für jeden kleinen
    Programmierer gut waren gerade kaputt .
    Ein Ökosystem was seit Jahren gut läuft wird wegen der Gier vernichtet dazu
    noch der Neid einiger User auf Apple .

    27. Aug 2020 | 16:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen