„Kritzeln“: Craig Federighi erklärt neue Apple Pencil Funktion in iPadOS 14

| 19:56 Uhr | 0 Kommentare

Im Juni dieses Jahres vorgestellt, steht iPadOS 14 (mittlerweile sind wir bei iPadOS 14.0.1 angekommen) seit Kurzem als Download bereit. Das Update hält allerhand neue Funktionen für das iPad bereit. Nicht nur die kürzlich vorgestellten iPad 8 und iPad Air 4 profitieren von dem Update, sondern auch viele ältere iPads werden aufgewertet. Eine Neuerung hört auf den Namen „Scribble“ bzw. zu deutsch „Kritzeln“. Nun hat sich Apples Software-Chef Craig Federighi zur Entwicklung dieses Features geäußert.

Craig Federighi erläutert die Entwicklung von „Kritzeln“

iPadOS 14 bringt Scribble mit Apple Pencil auf das iPad und ermöglicht es Nutzern in ein beliebiges Textfeld zu schreiben – in dem die Eingabe automatisch in getippten Text umgewandelt wird – was Aktionen wie das Antworten auf eine iMessage oder die Suche in Safari schnell und einfach macht. Alles Handschriftliche und die Umwandlung in Text geschieht auf dem Gerät selbst.

Im Gespräch mit Popular Mechanics hat sich Apples Software-Chef Craig Federighi zur Entwicklung der Funktion geäußert und umschrieben, wie diese funktioniert.

Federighi erklärte, dass die Grundlage der Scribble-Funktion die Datenerfassung ist. Während der Entwicklung des Features setzte Apple auf Menschen auf der ganzen Welt und ließ sie Dinge mit Apple Pencil schreiben:

„Wenn es darum geht, Striche (Handschriften) zu verstehen, sammeln wir Daten. Wir finden Menschen auf der ganzen Welt und lassen sie Dinge schreiben “, sagt Craig Federighi, Senior Vice President für Software Engineering bei Apple. „Wir geben ihnen einen Stift, und wir lassen sie schnell schreiben, wir lassen sie langsam schreiben, schreiben mit einer Neigung. All diese Variationen. “

Diese Methode unterscheidet sich von dem vergleichsweise einfachen Ansatz, vorhandene Handschriften zu scannen und zu analysieren. Federighi sagt, dass für Apples Technologie statische Beispiele nicht ausreichten. Sie mussten die Striche sehen, die jeden Buchstaben bildeten. „Wenn Sie die Striche verstehen und wissen, wie die Striche abgenommen haben, können Sie damit eindeutig definieren, was geschrieben wurde.“

Wie bei den meisten Funktionen für maschinelles Lernen von Apple-Produkten erfolgt die gesamte Verarbeitung auf dem Gerät, was eine Reihe von Herausforderungen darstellt. „Das Ganze muss jetzt in Echtzeit auf dem Gerät geschehen, was der Nutzer in der Hand hält, sagte Federighi. „Das bedeutet, dass die Rechenleistung des Geräts so sein muss, dass die Verarbeitung lokal ausgeführt werden kann.“

Eine Einschränkung zu dieser Funktion gibt es allerdings noch zu erwähnen. Scribble wird zunächst Unterstützung für Englisch, traditionelles und vereinfachtes Chinesisch sowie gemischtes Chinesisch und Englisch bieten, sodass Nutzer englische und chinesische Wörter zusammen schreiben können, ohne die Sprache wechseln zu müssen. Um die Funktion testen zu können, müsst ihr auf dem iPad, die englische Tastatur über Einstellungen -> Allgemein -> Tastatur ->Tastaturen installieren. Dann könnt ihr unter Einstellungen -> Apple Pencil -> Kritzeln die neue Funktion aktivieren. Der erfahrt ihr auch, wie das mit der Handschrift funktioniert, wir ihr Text löscht, auswählt, einfügt, verbindet und trennt.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen