WhatsApp testet weiter passwortgeschützte Chat-Backups

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

Bereits im März letzten Jahres hatten wir berichtet, dass WhatsApp an der Möglichkeit von passwortgeschützten Cloud-Backups arbeitet. Nun gibt es einen Hinweis, dass der Messaging-Dienst das Feature bald ausrollen könnte.

Passwortgeschützte Backups

WhatsApp arbeitet Berichten zufolge daran, die Sicherheit seiner Cloud-Backups mit einer neuen Passwortschutz-Funktion zu erhöhen, die Chat-Backups verschlüsselt und sie nur für den Nutzer zugänglich macht. Nachdem sich die Funktion erstmals vor einem Jahr bemerkbar gemacht hatte, veröffentlicht nun WABetaInfo einige Screenshots zu der neuen Funktion:

WhatsApp erklärt in einem der Screenshots:

„Um unbefugten Zugriff auf Ihr iCloud Drive-Backup zu verhindern, können Sie ein Passwort festlegen, das zum Verschlüsseln zukünftiger Backups verwendet wird. Dieses Passwort wird benötigt, wenn Sie aus dem Backup wiederherstellen.“

Die App fordert den Nutzer auch auf, seine Smartphone-Nummer zu bestätigen und ein Passwort auszuwählen, das mindestens acht Zeichen lang ist. Ein weiterer Screenshot warnt, dass „WhatsApp nicht in der Lage sein wird, vergessene Passwörter wiederherzustellen.“

Obwohl WhatsApp-Chats Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind, was bedeutet, dass sie nur für den Absender und den Empfänger sichtbar sind, warnt der Dienst, dass sich dieser Schutz nicht auf Online-Backups erstreckt, die auf Google Drive und iCloud gespeichert sind. Einmal auf diesen Servern, liegt die Sicherheit der Backups in der Verantwortung der Cloud-Anbieter. In der Vergangenheit wurden die Daten in einigen Fällen den Strafverfolgungsbehörden mit gültigen Durchsuchungsbefehlen zugänglich gemacht. Das Verschlüsseln der Backups mit einem Passwort, das nur dem Benutzer bekannt ist, würde theoretisch verhindern, dass jemand ohne die Autorisierung des Nutzers auf den Chatverlauf zugreifen kann.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.