iPhone 13 Pro Renderings: schmalere Notch, 0,2mm dickeres Gehäuse

| 12:35 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des gestrigen Tages hatten wir euch auf Renderings aufmerksam gemacht, die zum iPhone 13 gehören, nun taucht das Panedant zum iPhon 13 Pro auf. Die Renderings sprechen eine einheitliche Sprache und deuten an, wohin die Reise beim iPhone 13 (Pro) gehen wird.

iPhone 13 Pro Renderings: schmalere Notch, 0,2mm dickeres Gehäuse

So langsam aber sicher zeichnet sich immer stärker ab, welche Richtung Apple mit der iPhone 13 (Pro) Familie einschlagen wird. Optisch wird sich nur sehr wenig verändern. Während der Hersteller das rückseitige Kameradesign beim iPhone 13 anpassen könnte, scheint es bei den Pro-Modellen bei dieser Komponente keine sichtbaren Veränderungen zu geben.

Blicken wir auf die Front der Geräte. Schon mehrfach war zu lesen, dass die Notch beim iPhone 13 (Pro) schmaler wird. Genau dies spiegelt sich in den Renderings wider. Es zeichnet sich ab, dass Apple die Frontkamera von rechts nach links verlagert und die Hörmuschel im Displayrahmen positioniert. Dadurch könnte die sogenannte Notch schmaler gestaltet werden.

Weiter berichtet 91Mobiles, dass das iPhone 13 Pro 0,2mm dicker als das iPhone 12 Pro sein soll. Für den Endverbraucher dürfte dies nicht wirklich bemerkbar sein. Allerdings dürfte sich dadurch für Apple im Gehäuseinneren ein Vorteil ergeben. Es ist denkbar, dass Apple das Logic Board oder die Batterie angepasst und etwas umdisponieren hat. 

Wir können uns gut vorstellen, dass Apple die hier zu sehenden Änderungen an der iPhone 13 (Pro) Familie vornimmt. Im vergangenen Jahr konnte 91Mobiles im Vorfeld der iPad Air 4 Ankündigung schematische Skizzen organisieren, die sich schlussendlich als echt herausstellten. 

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.