iMac „Leckerbissen“: Ethernet-Port im Netzteil, 3D Audio, Kopfhöreranschluss an der Seite, Wifi 6, kein SD-Kartensteckplatz

| 21:43 Uhr | 3 Kommentare

Apple hat gestern einen neuen 24 Zoll iMac mit Apple Silicon (M1-Chip) angekündigt. Dies alleine wäre sicherlich schon eine spürbare Verbesserung zum 21,5 Zoll Intel-Modell. Allerdings hat Apple nicht nur am Prozessor und Design selbst gearbeitet, sondern auch an vielen weiteren Ecken und Kanten geschraubt. In gesonderten Artikeln haben wir euch bereits hier und dort über die wesentlichen Eigenschaften des iMac 2021 informiert. Allerdings stecken noch weitere Neuerungen im Detail.

Ethernet-Port im Netzteil

Bei der Keynote hatte Apple bereits erwähnt, dass sich der Ethernet-Port im Netzteil befindet. Apple hat das mit dem Kabelmanagement begründet, so dass Nutzer im Bedarfsfall neben dem Stromanschluss nicht ein zweites Kabel hinten in den Mac einstecken müssen. In der Tat dürften tatsächlich nur sehr wenige Nutzer noch ein Netzwerkkabel verwenden. Solltet ihr dieses allerdings benötigen, so könnt ihr es unterm Tisch beim Netzteil liegen lassen. Gleichzeitig spart Apple Platz im Gehäuse.

Kopfhöreranschluss an der Seite

Der Kopfhöreranschluss befindet sich nicht mehr hinten, sondern seitlich. Der Grund hierfür liegt darin, dass der neue iMac zu dünn ist (nur 11,5mm), um einen Kopfhöreranschluss von hinten beherbergen zu können. Apple hat ihn an die Seite verlagert. Dort kann er vom Nutzer auch leichter erreicht werden.

3D Audio

Der iMac ist der erste Mac, der 3D Audio unterstütz. Apple schreibt: „Unterstützung für 3D Audio bei Wiedergabe von Video mit Dolby Atmos“.

Wifi 6

Der neue 24 Zoll iMac unterstützt Wifi 6 (802.11ax WLAN 6) und ist kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g/n/ac.

Kein SD Kartenfach

Sollte ihr ein SD-Kartenfach beim 24 Zoll iMac suchen, so sucht ihr vergebens. Benötigt ihr ein SD-Kartenlesegerät, so müsst ihr einen Adapter (z.B. USB-C Hub) verwenden.

Der neue iMac kann ab dem 30. April 2021 im Apple Online Store bestellt werden.

Kategorie: Mac

Tags:

3 Kommentare

  • S1

    Dass das mit dem Netzteil erst jetzt kommt, verwundert mich eher. Das hat so ein Potenzial. Das ganze Netzteil könnte ein Hub sein, in Zeiten von USB-C! ❤️ Ebenso könnte in ein Netzteil auch mal eine SSD integriert sein. Dann kann man immer, wenn man lädt, gleich Time Machine Backups machen.

    21. Apr 2021 | 21:45 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Wie kommt man auf das schmale Brett, Ethernet würden nur noch wenige verwenden? Ein Netzwerkkabel (Ethernet) bietet deutlich zuverlässigere (und höhere) Übertragungsraten, als Wifi/Wlan. Zudem ist ein ‚Man-in-the-middle‘ Angriff bei der Kabelvariante viel geringer als bei Wlan, bei dem ein Fake-Accesspoint das Wlan-Passwort abfragen und anschließend mein Netzwerk kompromitieren könnte

    22. Apr 2021 | 11:59 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    sehe ich ganz genau so

    22. Apr 2021 | 13:29 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.