Spotify kauft Podcast-Plattform „Podz“

| 12:00 Uhr | 0 Kommentare

Podcasts stehen aktuell höher denn je im Kurs. Um sein Podcasts-Business weiter zu stärken, hat Spotify nun das KI-fokussierte Startup „Podz“ übernommen.

Spotify kauft Podcast-Plattform „Podz“

Spotify startet im April eine Abo-Plattform für Podcasts, vor wenigen Tagen gingen Apple Podcasts Abonnements an den Start und in Kürze gibt es Neuheiten von Facebook.

Wie sich nun zeigt, wird Spotify auch zukünftig einen gesteigerten Fokus auf Podcasts legen und das Entdecken von Podcasts verbessern. Das Unternehmen hat bestätigt, dass man die „Podz“ übernommen hat. Spotify schreibt

Mit modernster Machine-Learning-Technologie generiert Podz hochwertige Clips, die Benutzern die Möglichkeit geben, wichtige Momente aus Podcast-Episoden in der Vorschau anzuzeigen und sie dazu zu ermutigen, neue Podcasts zu entdecken und anzuhören. Diese Fähigkeit, kombiniert mit den 2,6 Millionen Podcasts von Spotify auf der Plattform, den Erkenntnissen aus unserer Arbeit in der Musikerkennung und aktuellen Investitionen in die Podcast-Empfehlung, wird die Podcast-Erkennung auf die nächste Stufe heben und es den Hörern erleichtern, die Inhalte zu finden, die sie hören möchten, und für Schöpfer, um entdeckt zu werden und eine Fangemeinde aufzubauen.

Spotify möchte die übernommene Technologie in das Spotify-Erlebnis integrieren. Bis Jahresende sollen Hörer Elemente der Übernahme bereits zu spüren bekommen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.